Ein Tor ist nicht immer ein Tor

53. Spielminute: Der schnelle Kauerhofer Marco Ertel (rechts) lässt dem Ammerthaler Torhüter Jan Kirschner (Mitte) mit seinem Tor zum 2:3 keine Abwehrchance. Michael Fischer von der DJK Ammerthal II kann nur noch hinterher sehen. Bild: Ziegler

Im Duell der Aufsteiger mühen sich die Reservisten von Germania Amberg, und Christopher Reichenberger schießt kurz vor Schluss den 3:3-Ausgleich gegen den Tabellenführer 1. FC Neukirchen. Der Schiri gibt den Treffer.

Doch dann revidierte Sergej Aleschko seine Entscheidung und sagte: Abseits. Kein Tor, kein Remis - die Germanen gingen leer aus. Doppeltes Glück für Neukirchen, denn Verfolger 1. FC Rieden verlor in Illschwang und damit den Kontakt zum Spitzenreiter. Weiter hinten drin steht der SV Etzelwang, der gegen den FC Weiden-Ost viel zu spät auf Angriff schaltete und mit 1:5 dafür bestraft wurde.

Germania Amberg II       2:3 (0:1)       1.FC Neukirchen
Tore: 0:1 (28.) Maximilian Witzel, 0:2 (55.) Timo Bielesch, 1:2 (71.) Christopher Reichenberger, 1:3 (75.) Maximilian Witzel, 2:3 (85.) Erwin Wagner - SR: Sergej Aleschko (SV Kauerhof) - Zuschauer: 60.

(trea) Die personell arg gebeutelten Germanen wehrten sich mit aller Macht gegen den Tabellenführer, konnten die knappe Niederlage aber nicht verhindern. Nach einer knappen halben Stunde gingen die Gäste in Führung, als Maximilian Witzel nach einer flachen Hereingabe am schnellsten schaltete und zum 0:1 traf. Nur zehn Minuten nach Wiederbeginn dann das 0:2. Timo Bielesch verwertete einen Querpass und ließ Torwart Mutzbauer keine Chance. Christopher Reichenberger brachte die stark kämpfenden Hausherren auf 1:2 heran. Allerdings währte die Freude nur kurz, denn Maximilian Witzel erzielte nach feiner Einzelleistung nur vier Minuten später das 1:3 und stellte den alten Abstand wieder her. Fünf Minuten vor Schluss machte es Erwin Wagner nochmal spannend. Aus 25 Metern traf er per Linksschuss zum 2:3. Die Germanen warfen nun alles nach vorne und wurden auch belohnt, als wieder Christopher Reichenberger zum 3:3-Ausgleich traf. Schiri Aleschko gab den Treffer zunächst, nahm dann seine Entscheidung zurück und entschied auf Abseits. Ein Punktgewinn wäre der verdiente Lohn für eine engagierte Heimelf gewesen.

SV Kauerhof       4:4 (1:3)       DJK Ammerthal II
Tore: 0:1 Markus Pöllinger (4.), 0:2 Thomas Kotzbauer (18.), 1:2 Paul Schmidt (20., Foulelfmeter), 1:3 Daniel Grabinger (39., Foulelfmeter), 2:3 Marco Ertel (53.), 2:4 Michael Fischer (72., Foulelfmeter), 3:4 Marco Ertel (78.), 4:4 Andreas Szell (84.) - SR: Tobias Horn (Nürnberg) - Zuschauer: 100.

(bgü) Zu Beginn taten sich die Gastgeber gegen die flinken Gäste sehr schwer und mussten früh einen Rückstand verdauen. Gerade einmal vier Minuten brauchte Torjäger Markus Pöllinger - nach langer Verletzungspause erstmals wieder im Einsatz - um das 0:1 zu markieren. Kotzbauer nutzte eine weitere Strafraumsituation zum 0:2. Jedoch verkürzte Paul Schmidt mit einem Foulelfmeter postwendend. Ab diesem Zeitpunkt gestaltete der SVK die Partie völlig offen, musste aber fünf Minuten vor dem Wechsel das 1:3 durch einen, nach einem wilden Fehlpass im defensiven Mittelfeld in die Wege geleiteten, ebenfalls berechtigten Foulelfmeter hinnehmen.

Kurz nach der Pause drang Marco Ertel mit einem schnellen Gegenstoß von rechts in den Strafraum ein und erzielte den Anschlusstreffer. Als in der 72. Minute Michael Fischer einen sinnfrei verschuldeten Foulelfmeter zum 2:4 nutzte, schien die Partie gelaufen. Fünf Minuten später traf erneut Ertel aus kurzer Entfernung, ehe für die niemals aufsteckenden Gastgeber Andi Szell den Ausgleich markierte. Zwei Minuten vor dem Ende verfehlte Maxi Grundler das Tor um Haaresbreite und damit blieb es beim Unentschieden.

SV Etzelwang       1:5 (1:2)       FC Weiden Ost II
Tore: 0:1 (18.) Philipp Ponader, 1:1 (25.) Christian Walter, 1:2 (32.) Daniel Heisig, 1:3 (49.) Roman Schindler, 1:4/1:5 (80./83.) Daniel Heisig - Besonderes Vorkommnis: (51.) Bernd Weber (Etzelwang) verschießt Elfmeter - SR: Thomas Schneider (Speichersdorf) - Zuschauer: 60.

(csk) Die Gäste aus Weiden begannen die Partie sehr druckvoll, attackierten schon weit in der Hälfte der Etzelwanger. Daraus resultierten die Schwierigkeiten im Aufbauspiel der Hausherren. In der 18. Minute erzielte Philipp Ponader das 0:1 für Weiden. Der Ausgleich ließ aber nicht lange auf sich warten: In der 25. Minute versenkte Christian Walter einen Freistoß von halblinks unhaltbar im Tor zum 1:1. Doch auch dieser Zwischenstand hielt nicht lange - Daniel Heisig traf in der 32. Minute zum 1:2-Pausenstand. Die zweite Hälfte hatte kaum begonnen, da schepperte es schon wieder im Tor der Etzelwanger: In der 49. Minute drückte Roman Schindler einen Abpraller nach einem Freistoß zum 1:3 für Weiden über die Linie. Wieder nur kurze Zeit später: Elfmeter für Etzelwang nach Foul an Emmanuel Maeda. Doch Bernd Weber vergab vom Punkt die große Chance zum Anschluss. Jetzt, mit dem Rücken zur Wand stehend, fing der SVE an die Zweikämpfe anzunehmen und sich mehr Spielanteile zu erarbeiten. Matthias Fenzel hatte die Chance zum Anschluss auf dem Fuß, doch auch sein Ball fand den Weg nicht ins Tor. In der Schlussphase besiegelte dann ein Doppelpack von Daniel Heisig die 1:5-Niederlage des SV Etzelwang.

Illschwang/Schwend       2:1 (0:0)       1. FC Rieden
Tore: 1:0 Thomas Aures (48.), 2:0 Bastian Englhard (65.) 2:1 Patrick Mehringer (85.) - SR: Kurt Meier (FV Wendelstein) - Zuschauer: 100.

(rof) Die Gäste aus Rieden begannen druckvoll und erspielten sich gute Möglichkeiten, die jedoch vom Illschwanger Keeper Georg Nägerl zunichte gemacht wurden. Ab Mitte der ersten Hälfte spielte sich das Geschehen vermehrt im Mittelfeld ab, wodurch die Begegnung offen blieb. Kurz nach dem Wiederanpfiff erzielte der eingewechselte Thomas Aures die Führung für die Hausherren. Die Vilstaler versuchten daraufhin das Tempo zu erhöhen, um den Ausgleich zu erzwingen. Durch die offensive Spielweise der Gäste ergaben sich vermehrt Kontermöglichkeiten für den SVI. Einen an Andreas Melzer verursachten Foulelfmeter verwandelte Bastian Englhard souverän zum 2:0. Danach hatte Christian Dehling das 3:0 am Fuß, jedoch ging der Ball am Tor vorbei. Als Rieden in der 85. Spielminute durch Patrick Mehringer auf 2:1 verkürzte, gestaltete sich die Schlussphase hektisch. Die Elf von Trainer Jürgen Waninger konnte jedoch die nunmehr knappe Führung erfolgreich verteidigen, was auch der Lohn für die guten Leistungen der letzten Spieltage war.

SV Köfering       0:1 (0:1)       1. FC Schlicht
Tor: 0:1 (22.) Jan Stipek - SR: Andreas Basler (DJK Ehenfeld) - Gelb-Rot: (90.+2) Matthias Lehmeier (Köfering) - Zuschauer: 90.

(svk) Nach dem Trainerwechsel und dem Sieg vergangene Woche starteten die Gastgeber engagiert in die Partie und erarbeiteten sich ein spielerisches Übergewicht. Das erste und einzige Tor schossen jedoch die Gäste. Nachdem die Köferinger einen weiten Ball in den Strafraum nicht konsequent klären konnten, traf Jan Stipek in der 22. Minute zum 0:1. Auch in der Folge blieben die Köferinger die spielbestimmende Mannschaft, schafften es jedoch nicht, ihre zahlreichen guten Chancen in Tore umzumünzen. Nach dem Seitenwechsel spielten weiterhin vor allem die Gastgeber, hochkarätige Chancen sprangen dabei jedoch nicht mehr heraus. In der Nachspielzeit sah der Köferinger Matthias Lehmeier zudem die gelb-rote Karte für wiederholtes Foulspiel.

TuS Rosenberg II       0:2 (0:2)       SpVgg Ebermannsdorf
Tore: 0:1 (5.) Johannes Karzmarczyk, 0:2 (10., Elfmeter) Carsten Roth - SR: Boris Finkel (FSV Gärbershof) - Zuschauer: 30.

TSG Weiherhammer       2:2 (0:1)       SV Hahnbach II
Tore: 0:1 (45.+1, Elfmeter) Michael Pozywio, 0:2 (61.) Tobias Hüttner, 1:2 (70., Elfmeter) Tobias Scheibl, 2:2 (89.) Dominik Härning - SR: Tobias Nickl (VfB Rothenstadt) - Zuschauer: 50.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)November 2015 (9610)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.