Ein Verfolger weniger

Auch der FC OVI-Teunz kann den SV 08 Auerbach nicht stoppen. Der Spitzenreiter der Frauenfußball-Bezirksliga Nord gewinnt sein achtes Spiel und muss jetzt wohl nur noch einen Konkurrenten fürchten.

Die Auerbacherinnen vergrößerten durch den 2:1-Sieg ihren Vorsprung auf den FC Oberviechtach-Teunz auf sechs Punkte. Die Gäste verabschiedeten sich damit aus dem Kreis der Verfolger, aus dem nur noch der drei Zähler hinter Auerbach liegende FC Schwarzenfeld (4:1-Sieg gegen FC Bergham) übrig geblieben ist. Trotz der 0:3 Niederlage bei der FT Eintracht Schwandorf bleibt die SG Ursensollen/Illschwang im oberen Tabellenmittelfeld. Im Keller wartet Neuling FC Bergham noch auf den ersten Punkt. Sorgenvoll nach unten blicken auch die SpVgg Ebermannsdorf (2:5 gegen Flossenbürg), der TV Nabburg II und die DJK Utzenhofen, die das direkte Duell mit den Nabburgerinnen 4:1 gewann.

Ein gutes Spitzenspiel sahen die Zuschauer in Auerbach. Der FC OVI-Teunz agierte aus einer verstärkten Abwehr heraus und wollte seine Sturmspitze Breit ins Spiel bringen, die jedoch über 90 Minuten bei Katharina Bauer abgemeldet war. SV-Torhüterin Akdemir hatte während der 90 Minuten keinen einzigen gefährlichen Ball aus dem Spiel heraus abzuwehren. Dennoch agierten die Gäste nicht nur mit planlosen langen Bällen. Die Auerbacherinnen waren dominant und zeigten eine sehr ansprechende Leistung, verpasste es zunächst aber, die Überlegenheit in Tore umzumünzen.

Doppelschlag entscheidet

Die gute Torhüterin der Gäste hatte pausenlos gut zu tun, konnte ihren Kasten in der ersten Hälfte aber sauber halten. In der 24. Minute hätte es Elfmeter für die Heimelf geben müssen, doch der sonst gut leitende Schiri verlegte den Tatort. In der 45. Minute landete ein Freistoß auf der Latte. Das Spiel wurde innerhalb von zwei Minuten entschieden: Nach einem Einwurf kam der Ball über Deglmann zu Jones, deren Schuss von der Torhüterin noch gehalten wurde, doch im Nachschuss war Reng zur Stelle. Wenig später kam Wagner (51.) im Mittelfeld an den Ball, ließ zwei Gegnerinnen aussteigen und ihr Flachschuss aus 20 Metern schlug neben dem Pfosten ein. Einer der ganz wenigen Vorstöße führte zu einem Foulelfmeter, als Breit im Strafraum ein Bein suchte und fand. Akdemir war am Schuss von Nadine Schart noch dran (63.), konnte den Gegentreffer aber nicht verhindern. Danach war SV 08 immer wieder nahe am dritten Treffer, der FC hatte keine Chance mehr.

Das Spiel zwischen der DJK Utzenhofen und dem TV Nabburg II nahm schnell Fahrt auf. Nach der ersten Möglichkeit für die Gäste wurde Ramona Federhofer im Strafraum gefoult, sie schoss den Elfmeter selbst, aber am Tor vorbei (15.). Fünf Minuten später legte sie maßgerecht für Andrea Mayer zur Führung auf. Nach einer Ecke vollstreckte Federhofer zum 2:0 (37.). Nach dem Wechsel machten zunächst die Gäste Druck, aber nach einem Doppelschlag von Andrea Mayer (61./63.) war die Messe gelesen. Ein Missverständnis in der Abwehr der Heimelf ermöglichte den Gästen in der 67. Minute den Anschlusstreffer. Bei diesem Ergebnis blieb es aber trotz Chancen hüben wie drüben. Da der eingeteilte Unparteiische nicht erschienen war, leitete DJK-Trainer Markus Pongratz diese faire Partie ohne Probleme.

Niederlage früh besiegelt

Nach einer guten halben Stunde stand die Niederlage der SG Ursen-sollen/Illschwang beim FT Eintracht Schwandorf fest. Der führte durch Treffer von Diana Breit (3./33.) und Secil Samli (30.) - und ließ nichts mehr anbrennen. Lange hoffte die SpVgg Ebermannsdorf, gegen den TSV Flossenbürg wenigstens einen Punkt zu holen. Die frühe Führung der SpVgg durch Sandra Drechsler (6.) egalisierte Kathrin Roper (9.) schnell. Wieder Jubel bei den Gastgeberinnen, als Nadine Lang nach 37 Minuten zur erneuten Führung traf. Doch sofort schlug der Aufsteiger mit einem Doppelpack von Simone Fritsch (39./41.) zurück. Direkt nach der Pause traf Simone Fritsch zum dritten Mal. Danach machte sich die Heimelf noch einmal auf, das Spiel zu kippen, allerdings vergeblich. Drei Minuten vor Abpfiff machte Daniela Friedl den Sack endgültig zu.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.