Eine "echt krasse" Ausstellung

Rauchen ist out - das hat sich bei den allermeisten Jugendlichen längst herumgesprochen. Das Bündnis für Familie will nun auch den Rest dazu bewegen, die Finger von den Glimmstängeln zu lassen.

"Krass - Was Du über Rauchen vielleicht noch nicht wusstest" lautet der Titel einer Ausstellung, die von Dienstag, 20., bis Donnerstag, 29. Januar, im Jugendzentrum Klärwerk zu sehen ist. Die Ausstellung besteht aus zwölf großformatigen Tafeln, auf denen die Kinder über verschiedene Aspekte des Rauchens informiert werden. Der Bogen spannt sich von der Geschichte des Tabaks, Kinderarbeit, Abholzung/Rodung für Tabakanbau über Infos zu Inhaltsstoffen der Zigarette und zur typischen Raucherkarriere bis hin zum Sisha-Rauchen.

Um die Jugendlichen gut einzubinden, bieten die Ausstellungsmacher Mitmachaktionen an. Am Ende können die Besucher in einem Quiz "wahr oder nicht wahr?" ihr Wissen testen zu Aussagen wie "In Deutschland sterben täglich 100 Menschen an den Folgen des Rauchens" oder "Beim Shisha-Rauchen gelangt kein Teer in die Lunge".

Der von AOK-Direktor Wolfgang Händlmeyer und der Vorsitzenden des Kinderschutzbundes Karin Meixner-Nentwig geleitete Arbeitskreis Gesundheit im Bündnis für Familie hat die Schau nach Amberg geholt. Die Ausstellung richtet sich an Schüler der 6. und 7. Jahrgangsstufe und kann nur nach vorheriger Anmeldung besucht werden. Bisher gingen bereits Anmeldungen von 37 Schulkassen aus der Stadt und dem Landkreis ein - weit mehr als erwartet. Um auch allen Lehrern und Eltern die Möglichkeit zu bieten, sich über die Ausstellung zu informieren, gibt es am Montag, 19. Januar, um 19 Uhr im Klärwerk eine Auftaktveranstaltung.

Unter anderem referiert dabei Dr. Andreas Urban, Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin, über die Gefahren des Rauchens bei Jugendlichen. Der Besuch dieses Abends ist kostenlos, eine Anmeldung nicht erforderlich. Interessierte Bürger sind willkommen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.