Einfallsreich und rhythmisch

Scheckübergabe mit (von links) Wolfgang Dersch (Kulturamt), Prof. Dr. Volker Groß (Lions), Christina Hirsch (EG), Michaela Treese (MRG), Bernadette Kandsperger (GMG) und Franz Hanauska (Decker-Gymnasium).

Mit beeindruckenden Beiträgen wussten die vier Gymnasien der Vilsstadt beim Benefizkonzert des Lionsclubs zu begeistern. Auch schwierigste Stücke meisterten die Schüler gekonnt. Und am Ende standen vier Schecks mit insgesamt 10 000 Euro für die weiterführenden Schulen.

Im ausverkauften ACC zeigten die vier Gymnasien der Stadt am Donnerstagabend mit ihren Chören und Ensembles wie begeisternd und schwungvoll moderner Musikunterricht sein kann.

Es wurden zwar hauptsächlich Songs aus der Elterngeneration der Schüler geboten, wie zum Beispiel der "Logical Song" und "It's raining again" von Supertramp oder Jazzklassiker wie "Paulchen Panther" und "Tequila", aber bei den gekonnten Umsetzungen wippten nicht nur die Füße der Oldies.

Spätestens bei "The Bohemian Rapsody" von Queen war das altersmäßig gemischte Publikum nicht mehr auf den Stühlen zu halten und es gab Standing Ovations für den perfekten Auftritt des MRG unter der Leitung von Michaela Treese. Für das musische Gymnasium war keine Messlatte zu hoch, denn was die anderen Fachschaften für Musik mit ihren Sängern und Combos vorgelegt hatten, konnte nur noch durch so ein wahrhaft schwieriges und imposantes Werk getoppt werden.

Kreative Musikshow

Aber auch die Schulen mit ihren anderen Ausbildungsschwerpunkten boten eine abwechslungsreiche und kreative Musikshow. Das Dr.-Johanna-Decker-Gymnasium hatte Eigenkompositionen - Ausschnitte aus seinem Musical rund um Sindbads Abenteuer - im Programm und das Gregor-Mendel-Gymnasium schaffte mit rhythmischen und einfallsreichen Effekten eine Regenwaldatmosphäre für "Africa" von Toto.

Auch das EG ließ an alte Zeiten denken mit "You've got a friend" von Carol King. Und nach "It's raining men" mit Band und rund 80 Vokalisten bebte der Boden des Congress Centrums vor Begeisterung.

Der eigentliche Zweck des Lions-clubs mit dieser zweiten Musiknacht - karikativen Gewinn zu erzielen - wurde voll erfüllt. Der Abend brachte den vier weiterführenden Schulen je einen Scheck über 2500 Euro ein und die viele Probenarbeit hatte sich nicht nur für die Zuhörer über alle Maßen gelohnt. Im großen Finale wurde von Vocalcoach und Gastdirigent Melvin Canandy die Bühne vollständig mit Köpfen und deren wunderbaren Stimmen gefüllt und es ertönte schließlich in einer logistischen Glanzleistung das Thema des Abends: "Thank you for the music!"
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.