Elf Pflegekräfte schließen am Klinikum eine zweijährige Weiterbildung ab
Bereit für die Intensivstation

Zur erfolgreich abgeschlossenen Weiterbildung in Intensivpflege und Anästhesie gratulierten (vorne, von links) stellvertretende Pflegedirektorin Katja Rösner, die Leiterin der Maßnahme, Waltraud Trettenbach, und (dahinter) Klinikumsvorstand Manfred Wendl. Bild: hfz
Möglichst frühzeitig erkennen, wenn sich der Gesundheitszustand eines Patienten ändert und darauf reagieren: Darum ging es in der Fachweiterbildung Intensivpflege und Anästhesie am Klinikum St. Marien. Acht Gesundheits- und Krankenpfleger des Klinikums und drei des St.-Anna-Krankenhauses Sulzbach-Rosenberg haben dieses zweijährige Programm erfolgreich absolviert.

"Zur Ausbildung gehören 720 Stunden theoretischer Unterricht sowie praktische Einsätze auf den beiden Intensivstationen und in der Anästhesie", erklärt die Leiterin Waltraud Trettenbach. Die Teilnehmer beschäftigten sich mit der fachgerechten Pflege von Intensivpatienten. Sie lernten, wie Narkose- und Beatmungsgeräte bedient und überwacht werden. Am Ende der Weiterbildung standen eine praktische, eine schriftliche und eine mündliche Prüfung.

Die Teilnehmer dürfen sich alle nun "Gesundheits- und Krankenpfleger für Intensivpflege und Anästhesie" nennen. "Auf der Intensivstation sind Patienten mit besonders schweren Erkrankungen und mit besonderen Problemlagen", erklärt Pflegedirektorin Kerstin Wittmann. "Deshalb ist es wichtig, dass diese Patienten von speziell ausgebildetem, hochqualifiziertem Pflegepersonal versorgt werden."

Umso mehr freuten sich Pflegedirektorin Kerstin Wittmann, Waltraud Trettenbach und Klinikumsvorstand Manfred Wendl darüber, dass jetzt zwölf weitere Pflegekräfte diese Weiterbildung begonnen haben. Neun kommen vom Klinikum St. Marien, drei vom St.-Anna-Krankenhaus Sulzbach-Rosenberg. "Jetzt und in Zukunft sind wir auf gut ausgebildete Fachkräfte angewiesen. Das ist der Grund, warum wir diese Fachweiterbildung bei uns im Haus anbieten", betont der Klinikumsvorstand.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.