Eltern und Kinder schnuppern Gregor-Mendel-Luft

Eltern und Kinder schnuppern Gregor-Mendel-Luft Sehr gut gefüllt war die Aula des Gregor-Mendel-Gymnasiums beim Informationsabend zum Übertritt. Mehr als 150 Kinder waren mit ihren Eltern zur Schule gekommen, um sich dort das Angebot erläutern zu lassen. Nach der Eröffnung durch die Big Band und eine Gruppe von Einradfahrerinnen durften die Kinder in fünf Gruppen das Schulhaus erkunden, begleitet von Tutoren. In den Klassenzimmern und Fachräumen wurden ihnen diverse Lerninhalte vorgestellt. Mittlerweile
Sehr gut gefüllt war die Aula des Gregor-Mendel-Gymnasiums beim Informationsabend zum Übertritt. Mehr als 150 Kinder waren mit ihren Eltern zur Schule gekommen, um sich dort das Angebot erläutern zu lassen. Nach der Eröffnung durch die Big Band und eine Gruppe von Einradfahrerinnen durften die Kinder in fünf Gruppen das Schulhaus erkunden, begleitet von Tutoren. In den Klassenzimmern und Fachräumen wurden ihnen diverse Lerninhalte vorgestellt. Mittlerweile erläuterte der Leiter des GMG, Oberstudiendirektor Peter Welnhofer, den Eltern die Besonderheiten der Schulstruktur, insbesondere Unterschiede der drei Zweige und die Sprachenfolge. Diese wurde den Eltern durch eine Gruppe von Fünftklässlern noch einmal vor Augen geführt, was besonders gut ankam. Das GMG hat einen sprachlichen (SG), einen naturwissenschaftlich-technologischen (NTG) und einen wirtschafts- und sozialwissenschaftlichen Zweig mit wirtschaftswissenschaftlicher Ausrichtung (WSG-W). Nach weiteren Informationen zu Klassenbildung, Kostenfreiheit des Schulwegs und zur Nachmittagsbetreuung gab es in der "kommunikativen Pause" die Möglichkeit zu Einzelgesprächen mit Lehrern, Pädagogen der offenen Ganztagesschule und Vertretern des Elternbeirats. Ein Film über "Mädchen am GMG" und anschließende Schulführungen rundeten den Abend ab. Bild: hfz
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.