Eltern und Schüler können aus verschiedenen Möglichkeiten wählen - Formulare stehen zum ...
Anmeldewoche am Gymnasium Eschenbach

In der Zeit vom Montag, 11., bis Freitag, 15. Mai, können Eltern von Schülern der 4. Klassen (gegebenenfalls auch der 5. Klassen) ihre Kinder für das Schuljahr 2015/2016 am Gymnasium Eschenbach anmelden.

Das Sekretariat ist in der genannten Woche am Montag und Dienstag jeweils von 8 bis 17.30 Uhr, am Mittwoch von 8 bis 16 Uhr und am Freitag von 8 bis 13 Uhr geöffnet. Eine Anmeldung ist auch über www.gymnasium-eschenbach.de möglich. Zur Einschreibung sind das Original des Übertrittszeugnisses der Grundschule (zum Verbleib am Gymnasium), die Geburtsurkunde oder das Stammbuch (zur Einsichtnahme) sowie die bereits ausgedruckten Formulare vorzulegen. Starten können alle Kinder, denen die Grundschule im Übertrittszeugnis die Eignung ausspricht und die am Dienstag, 30. Juni, 2015 das zwölfte Lebensjahr noch nicht vollendet haben. Für die Eignung ist ein Notendurchschnitt von 2,33 aus Deutsch, Mathematik sowie Heimat- und Sachunterricht (HSU) im Übertrittszeugnis der 4. Jahrgangsstufe maßgeblich. In allen anderen Fällen müssen die Kinder an einem dreitägigen Probeunterricht teilnehmen.

Auch diese Schüler werden wie angegeben am Gymnasium Eschenbach angemeldet. Der Probeunterricht findet in Eschenbach vom Dienstag, 19., bis Donnerstag, 21. Mai, statt. Alle Eltern haben darüber hinaus die Möglichkeit, ihr Kind für die Gebundene Ganztagsklasse (Pflichtunterricht Montag bis Donnerstag von 8 bis 16 Uhr) oder für die Offene Ganztagsschule (qualifizierte Nachmittagsbetreuung an mindestens zwei Wochentagen) anzumelden. Diese beiden Angebote sind grundsätzlich kostenlos (mit Ausnahme der Beiträge für das Mittagessen).

Die Offene Ganztagsschule (in Kooperation mit der Volkshochschule Eschenbach unter der Leitung von Ursula Frankenberger) umfasst eine Nachmittagsbetreuung in den Räumen des Gymnasiums an mindestens zwei Tagen.

Schüler der Jahrgangsstufe 5 einer Mittel- oder Realschule können ebenfalls im genannten Zeitraum vorangemeldet werden, wenn sie in Deutsch und Mathematik einen Notendurchschnitt von 2,0 oder besser (Mittelschule) oder 2,5 oder besser (Realschule) aufweisen. Maßgeblich sind die Noten im Jahreszeugnis.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mittelschule (11034)Mai 2015 (7908)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.