Elternschule, Kinderschutzbund und Amberger Tafel bekommen Hilfe vom Lions-Club
Löwenstarke Dreifach-Spende

Insgesamt 4000 Euro spendete der Lions-Club Amberg-Sulzbach für örtliche Einrichtungen. Im Bild von links: Lions-Schatzmeister Hans Fürnkäs, Bernhard Saurenbach von der Amberger Tafel, Karin Meixner-Nentwig und Brigitte Breitfelder vom Kinderschutzbund, Lions-Präsident Dr. Stefan Huber und Patricia Weiner (Elternschule). Bild: usc
(usc) Projekte der Kinder- und Jugendhilfe in der Region erhalten seit Jahren Zuwendungen von den Lions Amberg-Sulzbach. Aus dem Erlös zweier Verkaufsaktionen fördert der Club erneut die Elternschule und den örtlichen Kinderschutzbund und unterstützt den Kauf eines neuen Kühlwagens für die Amberger Tafel.

Bei der Spendenübergabe am Mittwoch in der Elternschule unterstrich Lions-Präsident Dr. Stefan Huber im Beisein des Schatzmeisters des Lions-Hilfswerks Amberg-Sulzbach, Hans Fürnkäs, dass sein Club in den zurückliegenden Jahren alle seine Aktivitäten in den Dienst lokaler Projekte der Kinder- und Jugendhilfe gestellt hat. Beispielsweise beim Spanferkelverkauf am Altstadtfest, dem Verkauf von dekorierten Ostereiern oder wie zuletzt beim Kaffee- und Kuchenverkauf im Schloss Theuern im Advent. Auch die jährliche Christbaumaktion füllte die Spendenkasse.

In die Jahre gekommen ist der Kühlwagen der Amberger Tafel, wie Vorsitzender Bernhard Saurenbach bedauerte. "Eine Neuanschaffung Mitte des Jahres ist unumgänglich." Die Kosten bezifferte er auf 45 000 Euro. "Mit diesem Fahrzeug holen Mitarbeiter der Tafel etwa Obst- und Gemüsespenden und andere verderbliche Lebensmittel ab, die Großmärkte spenden. Derzeit versorgt die Amberger Tafel 725 Haushalte, was rund 2000 Personen entspricht." Aus den Lidl-Pfandspenden könne die Tafel laut Saurenbach rund 10 000 Euro der Kosten für den Wagen decken. Den Rest müsse die Tafel selbst finanzieren.

Die Amberg-Sulzbacher Lions steuern nun 2000 Euro dazu. Weitere Spenden, so Saurenbach, sagten die Lions-Clubs Amberg und Sulzbach-Rosenberg zu.

Eine Spende von jeweils 1000 Euro übergab Lions-Präsident Dr. Huber an die Vorsitzende der Elternschule, Patricia Weiner, und an die Vorsitzenden des Amberger Kinderschutzbunds, Karin Meixner-Nentwig und Brigitte Breitfelder. Die Elternschule kann das Geld gut für den Kauf von stolperfreien Spielmatten für die Kleinkinderbetreuung und eines Geschwisterkinderwagens brauchen. Vornehmlich für die unterfinanzierte Kinderbetreuung will der Kinderschutzbund die Spende verwenden.

Nach Angaben von Hans Fürnkäs stellte der Club seit seiner Gründung im Jahr 1993 bereits über 150 000 Euro bereit, die meistens in der Region geblieben sind.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.