Energieversorger senkt den Strompreis
Strom bald billiger

Die Preissenkung greift zum 1. Januar 2015. Bild: Steinbacher

Weil die Beschaffung für sie günstiger wird, sich die Netzentgelte und der Anteil der staatlichen Umlagen reduzieren, wollen die Stadtwerke ihren rund 36 000 Kunden eine Freude bereiten: Der Energieversorger senkt demnächst den Strompreis.

Billiger wird der Strom für "alle Kunden", wie Vertriebschef Thomas Reiß betont, ab 1. Januar 2015 zahlen sie dann weniger. Reiß nennt zwei Beispiele: Im Haupttarif "AM Strom Amberg" mit einem typischen Verbrauch von 3500 kWh im Jahr ergebe sich voraussichtlich eine Einsparung von rund 36 Euro. Bei 2000 kWh wären es in etwa 20 Euro.

Wie sehr hält eigentlich der Staat die Hand auf? Stadtwerke-Chef Dr. Stephan Prechtl weiß darauf die Antwort: Der Anteil der gesamten Staatsquote (Umlagen, Abgaben und Steuern) am Strompreis werde für 2015 ungefähr 53 Prozent betragen.

Vertrags- und Tarifstruktur wird "kundenfreundlicher"

Im nächsten Jahr ändern die Stadtwerke auch ihre Vertrags- und Tarifstruktur. Sie werde "kundenfreundlicher", sagen Prechtl und Reiß. Jeder Haushaltskunde im Netzgebiet Amberg erhalte automatisch den allgemeinen Tarif zu gleichen Konditionen und den Bedingungen der Grundversorgung.

Die Kündigungsfrist betrage lediglich zwei Wochen, ohne Einhaltung einer vertraglich festgelegten Laufzeit mit automatischer Verlängerung. Das sei "fair", glaubt die Geschäftsführung.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9311)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.