Entscheidender Treffer per Elfmeter in der Nachspielzeit - FC Amberg II schüttelt Verfolger SV ...
Ellbogenstoß im Strafraum

Es war ein Spitzenspiel, das dieser Bezeichnung vollauf gerecht wurde: Fußball-Bezirksligist FC Amberg II setzte sich am Sonntag vor 120 Zuschauern im Stadion am Schanzl gegen den bis dato ebenfalls noch ungeschlagenen SV Schwarzhofen mit 3:2 durch, schüttelte damit einen Verfolger ab und gewann sein fünftes Spiel in Serie.

"Wir sind zufrieden, wenngleich wir in der ersten Halbzeit einige Chancen liegen haben lassen", so Trainer Tobias Pinzenöhler nach dem Schlusspfiff. "Unser Keeper Max Bleisteiner hat eine sehr starke Leistung geboten und uns mit den Sieg geholt." Die Amberger traten in der ersten halben Stunde selbstbewusst und konzentriert auf. Schon nach 120 Sekunden hämmerte Simon Schwarzfischer den Ball an die Latte. Die Gastgeber kombinierten gefällig und trafen durch Mario Schmiens Kopfball (13.) erneut das Aluminium. Aber auch Schwarzhofen versteckte sich nicht und kam durch Christoph Danner, der aus zwei Metern vergab, zur ersten Möglichkeit (16.).

Der Führungstreffer für den FC fiel dann in der 26. Minute, als sich Florian Holfelder links durchsetzte und aus spitzem Winkel das 1:0 markierte. "Danach haben wir zu wenig gemacht und das Fußballspielen etwas eingestellt", kritisierte Pinzenöhler das Nachlassen seiner Jungs, wodurch Schwarzhofen immer besser ins Spiel fand und den Druck erhöhte. Zunächst klärte Bleisteiner (33.) nach einem Freistoß noch, war aber beim 1:1 durch Sebastian Bauer (37.) chancenlos.

Zu Beginn des zweiten Durchgangs das gleiche Bild: Die Gelb-Schwarzen überzeugten und belohnten sich durch Benjamin Werners Treffer aus 16 Metern mit der erneuten Führung. Allerdings leistete sich der FC vor allem bei langen Bällen immer wieder Abwehrfehler. Aus so einer Situation fiel dann das 2:2 durch Martin Weiß (61.) aus 15 Metern, ehe Bleisteiner sein Team durch mehrere Paraden vor einem Rückstand bewahrte.

Als Ambergs André Knoll nach einem Foul am Mittelkreis mit Gelb-Rot vom Platz musste, stellten sich schon alle auf ein Unentschieden ein. Doch in der Nachspielzeit wurde Schwarzfischer per Ellbogenstoß im Strafraum zu Fall gebracht. Den Elfmeter verwandelte Heiko Giehrl sicher zum 3:2-Siegtreffer (90.+1).
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.