Erkenntnisse auf hohem sehr Niveau

Die Spieler des Stützpunkts Nürnberg (weiß-blaue Trikots) im Einsatz beim Stützpunktturnier des Bayerischen Eissportverbandes in der Eishalle des ERSC Amberg. Bild: Ziegler
Absolut sehenswertes Nachwuchs-Eishockey präsentierte das Stützpunkt-Turnier des Bayerischen Eishockeyverbandes am Samstag in der Amberger Eishalle. Im Vordergrund standen für die Verbandstrainer weniger die Resultate, als die Sichtung und Weiterentwicklung der jungen Spieler.

Landestrainer Roland Urban, der für die Durchführung verantwortlich zeichnete, ließ es sich nicht nehmen, vor dem Turnierbeginn im Stadion am Schanzl "seine Kabine" nochmals in Augenschein zu nehmen, die er in der Saison 1996/97 als ERSC-Verteidiger mit seinen Kollegen wie Morin, Goodall, Dunham, Haider, Smrcek oder Arzberger teilte.

Die Nachwuchsspieler Bayerns der Jahrgänge 2002 und 2003 sind eingeteilt auf die Stützpunkte Augsburg, Bad Tölz, Erding, Füssen, Landshut und Nürnberg. Für Letzteren zeichnet sich ERSC-Coach Alex Reichenberger verantwortlich, der in seinem Team Spieler aus Amberg (Florian und Nico Troglauer), Weiden, Selb, Höchstadt, Schweinfurt und Nürnberg betreut. Die hatten eine bärenstarke Gruppe zugelost bekommen aus den Hochburgen Landshut und Bad Tölz, die schon ein sehr hohes Niveau pflegen. Am Ende gab es auf jeden Fall nur Gewinner: Neue und erweiterte Kenntnisse für die Trainer, jede Menge Erfahrungen für die Nachwuchsspieler.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.