Erlös für die Flüchtlingsarbeit

Mit dem Geld, das vom Benefizwochenende im Musikomm übrigbleibt, will das Amberger Kulturwerk Asylsuchende unterstützen, die ein Faible für Musik haben. Caritas und Diakonie verwalten den Betrag und organisieren dann je nach Bedarf Instrumental- oder Gesangsunterricht für Flüchtlinge. "Die Nachfrage ist da", berichtet Gertrud Strauß, die im Dienste der Diakonie die im Landkreis untergebrachten Asylbewerber betreut. "Viele haben ja enorme Kompetenzen auf diesem Gebiet", verdeutlicht sie. Sie ist begeistert von dem Benefizwochenende, weil es "die Ressourcen dieser Menschen offenlegt". Endlich gehe es einmal nicht um problembehaftete Dinge wie Unterbringung, Verfahrensdauer oder Abschiebung. "Endlich steht einfach nur der Mensch im Mittelpunkt." (upl)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.