Eröffnung im Februar - Teilbetrieb zu problematisch
Das neue Kino macht erst 2015 auf

"Die Luft ist jetzt auf keinen Fall raus", betonten gestern die Betreiber und Investoren Michael Thomas und Werner Rusch. Bis Weihnachten wird auf der Kino-Baustelle weitergearbeitet, danach legen die Firmen eine kurze Pause ein, bevor sie zum Endspurt ansetzen. Bild: Hartl
Die Investoren und Betreiber des neues Amberger Kinos sprechen in einer gestern herausgegebenen Erklärung von einer "schweren Entscheidung", die "schweren Herzens" getroffen wurde: Sie verzichten auf eine Teileröffnung noch vor Weihnachten. Das Cineplex macht also erst im Februar 2015 auf, dann aber komplett inklusive der Gastronomie.

Beim Vorabnahme-Termin habe es mit Blick auf die sicherheitstechnischen Einrichtungen während eines Teilbetriebes Bedenken gegeben, teilt die Kino GmbH Amberg mit. "Die Sicherheit und Unversehrtheit der Kunden" stehe für sie an erster Stelle.

Zuletzt war darauf hingearbeitet worden, dass es doch noch vor dem Fest klappt. "Umso enttäuschter sind wir, dass wir dieses Versprechen nun nicht halten können", sagt Geschäftsführer Michael Thomas.

Es wäre unter den gegebenen Umständen aber unverantwortlich, zu eröffnen, wenn Brandschutz, Sicherheitsbeleuchtung und elektronische Räumungsanlage nur eingeschränkt funktionieren könnten.

Nach Auskunft der Kino GmbH geht es auf der Baustelle bis zu den Feiertagen "mit Hochdruck" weiter. Nach einer kurzen Weihnachtspause werden die Firmen die Arbeit wieder aufnehmen. (Angemerkt)
Weitere Beiträge zu den Themen: Dezember 2014 (1863)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.