Erst laufen, dann netzwerken

Die Vorstände der Volks- und Raiffeisenbanken Amberg und des Landkreises um Kreisverbandsvorsitzenden Dieter Paintner (Vierter von links) und Ambergs Oberbürgermeister Michael Cerny (rechts) freuen sich beim Anschwitzen aufgrund sommerlicher Temperaturen auf den siebten Firmenlauf. Bild: hfz

Selbst Oberbürgermeister Michael Cerny will am Start sein: "Ich hoffe, dass ich selber aktiv vor Ort bin." Dann wird er in guter (Lauf-)Gesellschaft sein, denn im vergangenen Jahr schnürten knapp 1500 Teilnehmer die Schuhe.

Für den siebten Firmenlauf der Volks- und Raiffeisenbanken verzeichnen die Veranstalter bereits gute Meldezahlen - Cerny freute sich, dass sich der Lauf so prächtig entwickelt hat "Wenn die Leute sich erst auspowern und dann ratschen oder auch netzwerken mit Beschäftigten anderer Firmen, dann ist das eine runde Sache", betonte er.

Durch das LGS-Gelände

Der siebte Amberg-Sulzbacher Firmenlauf geht am Mittwoch, 15. Juli, über die Bühne. Nach Feierabend geht es vom Eisstadion aus auf die fünf Kilometer lange Strecke über das ehemalige Landesgartenschaugelände und wieder zurück. Im Anschluss dürfen die Teilnehmer bei der After-Work-&-Run-Party gemütlich feiern. "Wir sehen es seit Jahren: Der Spaß steht im Vordergrund", stellte Dieter Paintner, Kreisverbandsvorsitzender der Volks- und Raiffeisenbanken, fest. "Nicht nur die Gesundheit wird gefördert, sondern auch die Teambildung und Identifikation mit dem eigenen Unternehmen." Er hoffe, dass wieder viele mitmachen und auch 2015 den Firmenlauf zu einem schönen Ereignis im beruflichen Alltag werden lassen. Für seine Banken gab er ein ehrgeiziges Ziel aus: "Auch wir wollen die Zahl der Teilnehmer in unseren Reihen, egal ob Läufer oder Walker, nochmal steigern." Informationen zum siebten Firmenlauf und Anmeldung im Internet (www.firmenlauf-oberpfalz.de).
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.