Erste Fahrt geht nach Nürnberg

Der Rückzug der Black Bears Freising in die Bezirksliga macht den Wirrwarr in der Eishockey-Landesliga komplett. Und: Der ERSC Amberg hat dadurch ein Heimspiel weniger.

Mit einer Auswärtspartie beim Bayernliga-Absteiger EHC 80 Nürnberg startet der ERSC Amberg am 9. Oktober in die Saison 2015/16 der Eishockey-Landesliga. Die Franken, die zuletzt vier Jahre lang der höchsten bayerischen Amateurklasse angehörten, gelten naturgemäß als einer der Favoriten im 8er-Feld der Vorrunden-Gruppe 1, wo mit Ausnahme des Ex-Oberligisten Erding Gladiators nur nordbayerische Vereine angesiedelt sind. Erst eine Woche vor der Termintagung hatten die Black Bears der SE Freising ihren Rückzug in die Bezirksliga erklärt, quasi als Protest auf ihre Eingruppierung in die Amberger Staffel und als vorläufigen Höhepunkt des Planungs-Wirrwarrs des Verbandes.

Den Löwen entgeht deshalb ein Heimspiel, die Zielvorgabe aber bleibt die gleiche: Eine Platzierung unter den ersten Vier, um sich für die Zwischenrunde mit den jeweils besten vier Teams der anderen beiden Staffeln zu qualifizieren. Diese wird dann in zwei Sechser-Gruppen absolviert. Die Termintagung hierfür findet am 22. Dezember statt.

Die Platzierungen in der Zwischenrunde entscheiden dann für die Play-Off-Teilnahme.
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.