Erster Saisonsieg bringt Platz zwölf in der A-Klasse Nord - SV Sorghof II patzt gegen ...
Kümmersbruck schießt sich nach oben

Der SV Michaelpoppenricht gewann deutlich, der FC Großalbershof hauchdünn, aber beide Teams konnten mit diesen Heimdreiern die begehrten Plätze an der Spitze der A-Klasse Nord untermauern. Da der SV Sorghof II patzte, wuchs sogar der Abstand zum Rangdritten, den sich die kleinen Indianer mit ihrem Gegner, den Minimalisten der SG Neudorf teilen müssen. Aufatmen beim TSV Kümmersbruck, denn durch den ersten Saisonsieg konnten auch gleich die Abstiegsplätze verlassen werden.

Früh ging der Spitzenreiter SV Michaelpoppenricht beim 4:0 gegen den ESV Amberg in Führung, versäumte es aber, nachzulegen. Als dann die Eisenbahner durch Steinl den Ausgleich auf dem Fuß hatten (27.), zogen die Hausherren noch einmal an und sicherten sich eine deutliche Halbzeitführung. Trotz der Ampelkarte für Schildbach (63.) ließ die Dontschenko-Truppe nichts mehr anbrennen und verwaltete den Heimerfolg sicher.

Einen knappen, aber verdienten 1:0-Erfolg feierte der FC Großalbershof gegen den FSV Gärbershof, der einige Zeit brauchte, um in die Gänge zu kommen. Da führten aber die Forsthofer schon mit 1:0. In der Folgezeit war dieser Erfolg hart umkämpft, aber mit einer sehr soliden Abwehrleistung behauptete sich der FCG gegen den keineswegs schwachen Kontrahenten.

Platz drei bleibt beim SV Sorghof II, aber durch die 0:1-Niederlage bei der SG Neudorf ist der Abstand zu den aufstiegsrelevanten Plätzen angewachsen und man muss sich diesen Rang mit den Gastgebern teilen: Die haben in acht Partien sieben Treffer erzielt, dabei aber stolze 15 (!) Punkte eingefahren. Die Heimmannschaft brachte die frühe Führung in der kampfbetonten Begegnung mit sieben gelben Karten und einer Ampelkarte über die Zeit. Das Spiel begann furios, bereits in der zweite Spielminute setzte sich Burkhard nach schönen Zuspiel von Bergmann gegen seinen Verteidiger durch und schloss mit einem trockenen Schuss zum 1:0 für die Heimelf ab. Die Gäste aus Sorghof waren in der Folgezeit die spielerisch bessere Mannschaft - aber ohne zählbaren Erfolg.

Gleich dahinter lauert die DJK Amberg, die sich im Duell der Kreisklassenabsteiger torlos von den SF Ursulapoppenricht trennten. Ein Pfostentreffer von Roman Schmidt (79.) und ein Foul an Stas Punda, das die Gastgeber im Strafraum gesehen hatten, blieben die einzigen Farbtupfer in einer mittelprächtigen Partie. Der TSV Kümmersbruck löste durch den 4:1-Sieg über den FV Vilseck II den Knoten der Sieglosigkeit. Noch vor der Pause schafften die Vilsecker den Anschlusstreffer und hofften lange auf den Ausgleich. Der eingewechselte Raphael Schenker machte aber mit einem Doppelpack in der Schlussphase den überfälligen ersten Saisondreier perfekt.

Mit Pfeil nach oben ist der SV Freudenberg II notiert, der durch sein 7:0 über die SG Etzenricht II/Weiherhammer II die Gäste auf den letzten Platz schoss. Die überforderte Spielgemeinschaft lag schon nach 44 Sekunden im Rückstand und auch das Trainergespann Algeier/Meier steuerte je einen Treffer zur souveränen Halbzeitführung bei.

Der ersatzgeschwächte FC Freihung fand keine Bindung zum Spiel und musste so bei der 1:3-Niederlage gegen den TSV Theuern den Vilstalern verdient die Punkte überlassen. Die Gäste wirkten engagierter und drehten innerhalb weniger Minuten den knappen Rückstand in eine 3:1-Führung.

FC Freihung       1:3 (0:0)       TSV Theuern
Tore: 1:0 (46.) Julian Klier, 1:1 (57.) Norbert Braun, 1:2 (59.) Jermaine Collier, 1:3 (62.) Dardan Mujku - SR: Anton Dötsch (FC Tremmersdorf) -Zuschauer: 30.

FC Großalbershof       1:0 (1:0)       FSV Gärbershof
Tor: 1:0 (11.) Waldemar Erhardt - SR: Kurt Linhardt (ASV Michelfeld) - Zuschauer:50.

SV M.Poppenricht       4:0 (3:0)       ESV Amberg
Tore: 1:0 (8.) Benjamin Weidinger, 2:0 (33.) Kai Hüttner, 3:0 (43.) Daniel Humml, 4:0 (66.) Kai Hüttner - SR: Klaus Gilch (FC Freihung) - Zuschauer:70 - Gelb-Rot: (62.) Lukas Schildbach (SV M.Poppenricht) wegen Unsportlichkeit - Besonderes Vorkommnis: (86.) Christian Brockhoff (ESV) hält Foulelfmeter von Benjamin Weidinger.

TSV Kümmersbruck       4:1(2:1)       FV Vilseck II
Tore: 1:0 (9.) Eigentor, 1:1 (27./Elfmeter) Nikolai Dürbeck, 2:1/3:1/4:1 (41./86./88.) Raphael Schenker - SR: Adolf Binner (SV Raigering) -Zuschauer: 50.

SG Neudorf       1:0 (1:0)       SV Sorghof II
Tor: 1:0 (2.) Armin Burkhard - SR: Johann Grünauer (FSV Waldthurn) - Zuschauer: 60 - Gelb-Rot:(69.) Norbert Dietrich (SG Neudorf) wegen Meckerns.

DJK Amberg       0:0       SF U.Poppenricht
SR:Kai Thiele (DJK Gebenbach) - Zuschauer:30.

SV Freudenberg II       7:0 (5:0)       SV Etzenricht II
Tore: 1:0 (1.) Sascha Straller, 2:0 (7.) Michael Vogt, 3:0 (33.) Sascha Straller, 4:0 (39.) Christian Algeier, 5:0 (45.) Dominik Meier, 6:0 (58.) Lukas Hirsch, 7:0 (90.) Maximilian Reindl - SR:Hans Fischer (TSV Tännesberg) - Zuschauer:80.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.