Europa der Zukunft schon jetzt

Bürgermeister Martin Preuß (rechts) empfing mit Kulturreferent Wolfgang Dersch, Schulleiter Peter Seidl und Organisatorin Doris Maier die Gäste aus der italienischen Partnerstadt Desenzano. Bild: hfz

Seit elf Jahren besteht die Schulpartnerschaft zwischen dem Erasmus-Gymnasium und dem Liceo Bagatta in Desenzano am Gardasee. Damit ist diese Verbindung älter als die der beiden Städte. Sie sind erst 2016 seit zehn Jahren offiziell befreundet.

Amberg. Die jungen Frauen sind ganz klar in der Überzahl: In diesem Jahr kamen 20 junge Italiener, davon 19 Mädchen, mit zwei Lehrern für eine Woche nach Amberg. Erster Höhepunkt war der Besuch im Rathaus, wo Bürgermeister Martin Preuß und Kulturreferent Wolfgang Dersch als Gastgeber auftraten. Preuß hob die Bedeutung der Beziehung beider Städte hervor. Im Hinblick auf das Europa der Zukunft komme der Partnerschaft von Schulen eine besondere Rolle zu. Ohne den Einsatz der Italienisch-Lehrer Doris Maier und Michael Kohl wäre die Freundschaft zwischen dem EG und dem Liceo in dieser Form gar nicht möglich. Die Gäste erfuhren dann viel Wissenswertes über die Stadt und das Rathaus mit seinen drei Sälen. Peter Seidl, der Leiter des Erasmus-Gymnasiums, steuerte einige kunsthistorische Erläuterungen bei. Danach ging es für die Italiener für ein Erinnerungsfoto auf den Rathausbalkon. Für den Rest der Woche standen für die Schülergruppe aus Desenzano noch Ausflüge nach München, Nürnberg und Regensburg sowie Unterrichtsbesuche auf dem Programm.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.