Eva Hufnagel feiert ihren 90. Geburtstag
Wandern war Hobby

Eva Hufnagel und Bürgermeister Martin Preuß mit der flauschigen Kuscheldecke, die er als Präsent zum 90. Geburtstag mitbrachte. Bild: gf
Ihren Humor hat sich Eva Hufnagel, die am Samstag ihren 90. Geburtstag feiern konnte, erhalten. Am 18. April 1925 kam die Jubilarin in München zur Welt, ging einige Jahre dort, dann in Nürnberg in die Grundschule, bevor die Eltern nach Amberg zogen und Eva Hufnagel an die Oberrealschule wechselte. Im Siemens-Gerätewerk arbeitete sie dann als Werkstattschreiberin, heute wäre ihre Berufsbezeichnung Sekretärin. 1951 heirateten sie und der Maschinenschlossermeister Hans Hufnagel, auch ein Siemensianer.

Standesamtlich wurden sie im Amberger Rathaus getraut, kirchlich in der Schlosskapelle in Hohenaschau, der Heimat von Evas Eltern. Im Lauf der Jahre kamen zwei Töchter zur Welt, Enkelkinder blieben der Jubilarin versagt. Hans Hufnagel wurde Ausbildungsmeister und hat dabei einige führende Siemens-Manager in ihren ersten Berufsjahren begleitet, auch Oberbürgermeister Michael Cerny drückte bei Hans Hufnagel die Schulbank.

Bei zwei Töchtern hörte Eva Hufnagel auf mit der Arbeit bei Siemens, kümmerte sich um Haushalt und Kinder, für die sie sogar die Kleidung selbst nähte. Den gemeinsamen Urlaub verbrachten Eva und Hans Hufnagel oft in Aschau im Haus ihrer Eltern. Beim gemeinsamen Wandern in den Alpen suchten sie Bildmotive aus, die der leidenschaftliche Maler Hans Hufnagel dann in Öl oder Aquarell malte.

Seit 2013 im Seniorenheim

Die erste gemeinsame Wohnung hatten Eva und Hans Hufnagel im Dreifaltigkeitsviertel, dann zogen sie in die Balanstraße. Vor drei Jahren feierten sie diamantene Hochzeit, im gleichen Jahr wurde Hans Hufnagel 90 Jahre alt. Im Sommer 2013 zogen die Eheleute Hufnagel in Seniorenheime, Hans nach Sulzbach Rosenberg, die Jubilarin zur Diakonie in die Hellstraße. Hans Hufnagel verstarb vor einem Jahr. Eva Hufnagel sagt, dass es ihr im Seniorenheim der Diakonie ganz gut gefalle.

Im Namen der Stadt Amberg gratulierte Bürgermeister Martin Preuß und überreichte eine flauschige Kuscheldecke.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.