Ex-Stadtrat Hans Paulus ist tot
Verstorben

Wenige Tage vor seinem 87. Geburtstag verstarb der ehemalige CSU-Stadtrat und Kreishandwerksmeister Hans Paulus. Archivbild: Steinbacher
Amberg. (ben) Er war kein Freund lauter Töne. Dennoch hat er viele Spuren hinterlassen: Hans Paulus, einst Kreishandwerksmeister und 24 Jahre für die CSU im Stadtrat, ist tot. Zuletzt von Krankheit schwer getroffen, verstarb er - wie erst jetzt bekannt wurde - Mitte vergangener Woche und damit nur wenige Tage vor seinem 87. Geburtstag.

Der gelernte Bäcker mit Meisterbrief und eigenem Geschäft, stand über 30 Jahre an der Spitze der Innung seiner Zunft. Nur sechs Jahre weniger gehörte er dem geschäftsführenden Vorstand des bayerischen Bäckerhandwerks an. Seine Kompetenz und seine Hilfsbereitschaft bescherten ihm eine Vielzahl von Ämtern, die er teils jahrzehntelang bekleidete.

Als Aufsichtsratsmitglied der Bäko-Zentrale Bayern war Paulus auch an der Fusion mit der berufsständischen Schwestereinrichtung in Baden-Württemberg beteiligt und rückte danach in den Vorstand der zweitgrößten Bäko-Gruppe in Deutschland auf. Ebenso zählte er annähernd zwei Jahrzehnte zum Vorstand der Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz und war am Bau des Berufs- und Technologiezentrums an der Fuggerstraße maßgeblich mit beteiligt. Akzente setzte Paulus ferner als jahrelanger Aufsichtsratsvorsitzender der Volksbank. Für seine Verdienste durfte er zahlreiche Würdigungen entgegennehmen, voran das Bundesverdienstkreuz Erster Klasse.

Der Trauergottesdienst für Hans Paulus beginnt am Dienstag, 21. April, um 14.30 Uhr in der St.-Georgs-Kirche. Die Urnenbeisetzung findet im engsten Familienkreise statt.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.