"Exklusive PR-Arbeit für Amberg"

Beim Besuch der Räume im Klösterl lobte CSU-Fraktionschef Dieter Mußemann "die herausragende ehrenamtliche und äußerst engagierte Arbeit und die kreativen, aber auch kuriosen Ideen" des Vereins Luftmuseum. Er sprach von einer "einzigartigen Bereicherung" und exklusiven "PR-Arbeit" für Amberg. Das Museum und der daraus geborene Luftkunstort weckten inzwischen immer mehr überregionales Interesse. Der bisher größte Besucheransturm im August mit Gästen aus ganz Deutschland und sogar aus dem Ausland dokumentiere das eindrucksvoll. Diese positive Entwicklung sei stark von dem fast zehnjährigen "permanenten, kreativen, freiwilligen und unentgeltlichen Wirken" von Wilhelm Koch geprägt, hob Mußemann hervor. Stadtrat Daniel Müller gab den Museumsvertretern mit auf den Weg, vielleicht einmal darüber nachzudenken, ob die Amberger Luftnacht weiter ausgebaut werden könnte.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.