FC Amberg besiegt den SC Ettmannsdorf mit 4:0
Zufrieden in die Türkei

Der FC Amberg hat sich mit einem überzeugenden 4:0-Sieg im Vorbereitungsspiel am Donnerstagabend gegen den SC Ettmannsdorf in das einwöchige Trainingslager nach Side (Türkei) verabschiedet.

Gegen den Tabellenneunten der Fußball-Landesliga Mitte begann der Bayernliga-Zweite die Partie auf dem Kunstrasenplatz in Raigering so, wie sich Trainer Timo Rost das vorgestellt hatte, nämlich mit viel Druck und frühem Pressing. Für das erste Ausrufezeichen sorgte Sebastian Hauck mit einem Pfostenschuss aus gut 20 Metern. Nach zwei Möglichkeiten für den SC Ettmannsdorf besorgte Sven Seitz in der 27. Minute dann aber die verdiente Führung für den FC Amberg.

Eine Stunde einer mehr

Kurz darauf (30.) wurde der Ettmannsdorfer Verteidiger Erkan Kara nach einer Notbremse an Marco Seifert mit der Roten Karte zum Duschen geschickt. Das war zwar regelkonform, aber auch eine harte Entscheidung - und auch den beiden Trainern (vor allem Timo Rost) wäre es lieber gewesen, man hätte elf gegen elf weiterspielen können. Aber so zogen sich die Ettmannsdorfer, die den FC bis dahin zumindest ab und an forderten, weiter zurück - für beide Teams sicherlich nicht das, was man sich in Sachen Erkenntnisgewinn von einem Vorbereitungsspiel erwartet. Kapital schlagen konnte der FC Amberg aus der Überzahl aber erst in der 75. Minute, als Tobias Wiesner nach einer schönen Kombination zum 2:0 traf - die folgerichtige Konsequenz eines starken Auftritts des FC in der zweiten Hälfte mit vielen schönen Kombinationen und gut vorgetragenen Angriffen. Für den 4:0-Endstand sorgten Marco Wiedmann per Elfmeter (85.) und Benjamin Werner (87.). FC-Trainer Timo Rost war zufrieden: "Wir waren körperlich sehr präsent und haben viele Chancen kreiert. Was die Vorbereitung angeht, sind wir voll im Soll."

Gegen Wacker Innsbruck

Jetzt soll im Trainingslager in der Türkei (eine Premiere für den FC Amberg) für den Feinschliff gesorgt werden: Jeden Tag wird trainiert, dazu kommt noch ein Testspiel am Samstag, 14. Februar, um 15 Uhr gegen den österreichischen Zweitligisten Wacker Innsbruck.

"Wir werden im Trainingslager vor allem an unserer Taktik und unserer Spielphilosophie arbeiten. Und für den Teamgeist ist so etwas natürlich auch ganz wichtig", freut sich Timo Rost auf die Woche mit seiner Mannschaft. Mit dabei ist der gesamte Kader, abgesehen von Neuzugang Stefan Schober (Prüfungen). Vielleicht gibt's die ersten Ergebnisse aus dieser "intensiven Woche" (Rost) dann ja schon am 22. Februar zu sehen, wenn es zum Testspiel gegen den 1. FC Bad Kötzting (Bayernliga Süd) nach Ruhmannsfelden geht.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.