FC Amberg II löst Pflichtaufgabe beim Schlusslicht locker
Nur einstellig

Es bleibt dabei: Die Auftritte des Fußball-Bezirksligisten FC Amberg II im Waldstadion sind von Erfolg gekrönt. Nach dem Aufstieg dort im Juni 2014 erledigte die Mannschaft von Trainer Tobias Pinzenöhler am Samstag die Pflichtaufgabe beim Schlusslicht SC Luhe-Wildenau mehr oder minder souverän mit 7:1 (4:0). Dabei wäre bei noch konsequenterer Chancenverwertung sogar ein zweistelliger Sieg möglich gewesen.

"Wir müssen gewinnen. Allerdings wird die Partie beim SC kein Selbstläufer. Nur mit einer vernünftigen Leistung unsererseits ist das machbar", so der Amberger Coach noch vor der Partie. Seine Spieler beherzigten die Ansage und ließen zu keiner Phase des Spiels die Frage aufkommen, wer denn als Sieger vom Platz gehen würde. "Wir sind hochkonzentriert in die Begegnung gegangen und haben es so schon nach ein paar Minuten zu unserem Gunsten entschieden", sagte nach dem Schlusspfiff Ambergs Trainer.

Schon nach 60 Sekunden zappelte der Ball erstmals im Netz des SC. Torschütze war Lennard Meyer. Keine drei Minuten später hieß es 0:2, dieses Mal stand Heiko Giehrl goldrichtig. Und als Miloslav Bednarik (8.) ein unglückliches Eigentor unterlief, war die Entscheidung gefallen. Florian Holfelder schraubte das Ergebnis noch vor dem Seitenwechsel in die Höhe (0:4). Ein Zwischenstand, der sogar noch höher ausfallen hätte können. Nach dem Seitenwechsel schaltete der FC Amberg II dann einen Gang zurück, die Treffer fielen dennoch in schöner Regelmäßigkeit. "Das hätten wir besser machen können", fand Pinzenöhler dann doch ein Haar in der Suppe. Den nie aufsteckenden Gastgebern um Trainer Roland Rittner gelang zumindest der Ehrentreffer durch Tomas Hora (78.), ehe die Gelb-Schwarzen in der Schlussphase nochmals zulegten und den Endstand von 1:7 besorgten.

Damit war der SC Luhe-Wildenau noch gut bedient. Denn: "Wir hatten noch etliche Aluminiumtreffer, angebliche Abseitstore sowie einen klaren Treffer, der nicht gegeben wurde. Aber am Ende zählen die drei Punkte", so Pinzenöhlers Fazit.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.