FC Amberg II will Gerichtsurteil aus Köpfen bekommen
Jetzt erst recht

Abgesehen vom Urteil des Bezirkssportgerichts, das dem Fußball-Bezirksligisten FC Amberg II den 4:1-Sieg gegen die SpVgg Pfreimd aberkannt und in eine 0:2-Wertung geändert hat, treffen am Samstag, 24. Oktober (14 Uhr), beim 1. FC Schwarzenfeld zwei Mannschaften aufeinander, die jeweils fünf Spiele in Folge ungeschlagen sind. "Eine ganz hohe Hürde, die da auf uns wartet", sagt Ambergs Trainer Tobias Pinzenöhler.

Der war einem Tag nach Bekanntwerden des Urteils verständlicherweise angesäuert, aber auch bemüht, wieder das Sportliche in den Vordergrund zu stellen. "Klar, dass der Punktabzug derzeit Thema in meiner Mannschaft ist, und dass dies die Jungs nicht wirklich prickelnd finden. Aber wir müssen uns auf die Partie in Schwarzenfeld konzentrieren, die schwer genug ist." Pinzenöhler erhofft sich von seiner Elf eine "Jetzt-erst-recht"-Reaktion. "Das Drumherum darf keine Ausrede sein. Wir haben einen sehr guten Gegner vor der Brust, gegen den wir bestehen müssen." In der Bezirksliga gab es diese Begegnung bislang noch nicht, aber in der Aufstiegsrelegation in der Saison 2013/14 traf der FCA in Oberwildenau auf den 1. FC Schwarzenfeld und gewann damals durch einen Treffer von Marco Seifert (77.) mit 1:0. Der Aufstieg war damit perfekt.

Der FCS um Trainer Wolfgang Stier kam nach einem verhaltenen Saisonauftakt in den vergangenen Wochen immer besser ins Rollen und unterstrich seine ansteigende Formkurve nicht zuletzt mit dem 2:1-Heimerfolg vor zwei Wochen gegen den Tabellenzweiten SV Schwarzhofen. "Schwarzenfeld hat eine Truppe, die über sehr viel Erfahrung verfügt. Für uns wird entscheidend sein, wie wir in der Defensive stehen und wie gut wir gegen den Ball arbeiten", sagt Pinzenöhler. Er muss auf die Urlauber Lennard Meyer und Daniel Maltsev verzichten, zudem fehlen weiterhin die verletzten Dennis Kramer und Michael Reinwald. Zudem spielt die Regionalliga-Mannschaft zeitgleich gegen den SV Schalding-Heining, so dass wohl mit keiner Unterstützung von oben zu rechnen ist.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.