FC Amberg verlängert mit einem Großteil der Spieler - Scheibel: "Wertschätzung unserer Arbeit"
Ein Schub für die Relegation

Der Countdown zur Relegation für die Fußball-Regionalliga läuft: Am Mittwoch, 3. Juni, um 18.30 Uhr tritt der Bayernliga-Zweite FC Amberg gegen den Regionalliga-15. an. Entweder der VfR Garching oder der SV Heimstetten ist um 18.30 Uhr im Stadion am Schanzl zu Gast. Gerade rechtzeitig vor den "Highlight-Spielen dieser Saison" (Sportlicher Leiter Bernd Scheibel) sind die Gelb-Schwarzen in Sachen Kaderplanung für die Saison 2015/16 einen großen Schritt weiter. "Wir haben nahezu mit der kompletten Mannschaft verlängert", verkündete Scheibel am Montagnachmittag.

Zuerst Julian Ceesay und Michael Plänitz, dann Trainer Timo Rost und jetzt der Großteil der heuer so erfolgreichen Mannschaft. Der Zeitpunkt könnte besser nicht sein. "Das sollte uns einen weiteren Schub für die Relegation geben", ist sich der Sportliche Leiter sicher. "Wir wollten und wollen dem jetzigen Kader die Chance geben, sich weiter zu entwickeln. Alle Spieler haben es sich nach dieser tollen Saison verdient, bei einem solchen Traditionsverein langfristig mitzuwirken. Ich bin sehr stolz auf das Gefüge 'Sportliche Leitung, Trainerteam und natürlich auf die Mannschaft'", fügt Vorstandsvorsitzender Helmut Schweiger an.

"Ein Bekenntnis zum FC Amberg, ein Zeugnis für Kontinuität und eine Wertschätzung unserer Arbeit", so sieht Scheibel die Entscheidung der Spieler, sich weiter an den Verein zu binden. "Und natürlich auch eine Signalwirkung an die Öffentlichkeit. Zumal die Verträge ligaunabhängig und mit einigen wichtigen Stützen sogar längerfristig sind". Das zeige zudem den Zusammenhalt innerhalb der Mannschaft, weiter für den FC Amberg auf Torejagd zu gehen.

Lediglich hinter Oliver Gorgiev, Simon Schwarzfischer und Marco Seifert stehen noch Fragezeichen. "Bei ihnen ist die berufliche Zukunft derzeit noch offen", sagt Scheibel.

Abgeschlossen ist die Zusammenstellung des Kaders 15/16 mit den Zusagen der FCA-Akteure aber noch lange nicht. "Wir haben zwar unsere ersten Hausaufgaben gemacht, aber wir wollen uns noch punktuell verstärken", erklärt der Sportliche Leiter. Welche Neuzugänge dafür in Frage kommen, hänge jedoch auch davon ab, in welcher Klasse die Amberger künftig spielen werden - Bayern- oder Regionalliga.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.