FEB Amberg klarer Außenseiter in Straubing
Nur Nationalspieler

Patricia Paukner (FEB Amberg) rangiert mit 539 Holz auf Platz 38 der Bundesliga-Schnittliste. Bild: Ziegler
Nach dem Einzug ins Achtelfinale des DKBC-Pokals im Derby in Weiden steht am Samstag, 29. November (13 Uhr), für FEB Amberg wieder der Liga-Alltag an. Am letzten Spieltag der Vorrunde in der Bundesliga geht es zum Tabellennachbarn Donauperle Straubing. Dabei sind die Hausherren aus Niederbayern trotz der jüngsten Amberger Erfolgsserie wohl haushoher Favorit.

Mit den tschechischen Nationalspielern Radek Hejhal, Jiri Nemec und Robin Parkan verfügten die Straubinger schon in der Vergangenheit enorme Qualität im Kader. In dieser Saison kommen mit den rumänischen Nationalspielern Paul Rohotin und Cosmin Craciun zwei weitere Hochkaräter dazu. Ebenfalls neu im Kader ist der international erfahrene Jens Weinmann.

Nominell kann FEB Amberg da nicht mithalten. Der Heimvorteil der Straubinger wird ein Übriges tun. Zahlen von über 3900 Kegel sind dort an der Tagesordnung. Zwar gehört die Anlage zu den ergiebigsten in der Liga, doch die Oberpfälzer werden nur dann an der bislang blütenweißen Heimweste der Straubinger rütteln können, wenn diese nicht ihren stärksten Tag erwischen und die Amberger gleichzeitig ein weiteres Mal an ihr Limit heran spielen können.

Nach dem Auswärtserfolg in Zwickau und der Sensation gegen Bamberg hat sich FEB aber bereits aller Sorgen entledigt. Das Saisonziel "Klassenerhalt" ist frühzeitig erreicht, so dass das Sattich-Team ohne Druck nach Straubing fahren kann. Jeder einzelne soll die Chance nutzen, sich auf der neuen Anlage ein persönliches Erfolgserlebnis abzuholen.

Alle Akteure sind fit und in guter Verfassung, so dass FEB sicher in der Lage sein wird, das ein oder andere Glanzlicht zu setzen. Mit völlig leeren Händen will man schließlich nicht nach Hause fahren, selbst wenn es nicht für Punkte in der Tabelle reichen sollte. Der Blick bei Amberg geht ohnehin schon wieder ein wenig in die Zukunft, wenn nach einer kurzen Spielpause die ungleich wichtigeren Partien in Lonsee und im Pokal gegen den südbadischen Verbandsligisten KSC Önsbach anstehen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.