FEB-Kegler souverän in Sonneberg - Kapitän verletzt
Pokal fordert Preis

Eine routinierte Leistung zeigten die Kegler von FEB Amberg in der 2. Runde des DKBC-Pokals. Beim Verbandsligisten SG 51 Sonneberg setzte sich die Truppe um Trainer Sattich mit 6:2 (3265:3165) auf äußerst schwer zu spielenden Bahnen souverän durch. Doch vermutlich müssen die Oberpfälzer für diesen Erfolg einen hohen Preis bezahlen.

Im Startpaar zeigten Rainer Sattich und Wolfgang Häckl gegen Rene Taubert und Frank Sauerteig eine sehr gute Leistung. Beide Amberger meisterten schwere Situationen mit großer Ruhe. Häckl dominierte dabei Frank Sauerteig klar und deutlich und sicherte mit 4:0 bei 556:491 den ersten Punkt. Rainer Sattich hatte gegen Rene Taubert mehr zu tun. In einem gut geführten Duell setzte sich der Amberger aber bei 2:2 und 559:550 durch.

In der Mittelachse sollte Andreas Schwaiger und Matthias Hüttner den Deckel drauf machen. Doch während Hüttner Souverän startete, kam Schwaiger nicht nur ins Hintertreffen sondern musste im zweiten Lauf mit starken Rückenschmerzen aufgeben. Doch im Nachhinein sollte sich das als Glücksfall erweisen. Denn während Matthias Hüttner sich den Punkt von Silvio Büttner mit 2:2 bei 546:549 entreißen lassen musste, zeigte Wehner eine Weltklassevorstellung und drehte sein Duell gegen Denny Zimmer ebenfalls im letzten Moment mit 2:2 bei 551:534.

Somit konnten Daniel Beier und Bernd Klein mit einem gutem Vorsprung auf die Bahn gehen. Klein legte zunächst los wie die Feuerwehr, doch im weiteren Verlauf bekam dieser gegen Robert Sauerteig mehr und mehr Probleme und musste sich dann auch mit 1:3 bei 525:522 geschlagen geben. Daniel Beier hingegen steigerte sich nach einem Rückstand deutlich und sicherte mit 2:2 bei 515:528 den Schlusspunkt für Amberg. Zwar konnten sich die Amberger über den Einzug in die nächste Runde freuen und darüber, erneut Selbstvertrauen geholt zu haben.

Doch aufgrund der möglicherweise längerfristigen Verletzung von Kapitän Andreas Schwaiger müssen die Oberpfälzer vielleicht einen zu hohen Preis für den Pokalerfolg bezahlen.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9610)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.