Federball-Flashmob am Marktplatz
Angeklickt

Amberg. (upl) "Weitersagen, mailen, simsen, twittern..." Im Internet macht gerade ein Aufruf für einen Flashmob in Amberg die Runde. Urheber ist das Luftmuseum, das am Samstag, 1. August, um 18 Uhr möglichst viele Federballspieler auf den Marktplatz locken will. "Wer wollte nicht schon mal an einem Flashmob teilnehmen? Jetzt ist eure Chance!", heißt es in der Einladung. "Holt euere Schläger raus und haltet die Federbälle bereit!"

Alle Teilnehmer sollen möglichst unauffällig auf den Marktplatz kommen. Punkt 18 Uhr sollen dann Schläger und Bälle gezückt und wild durcheinander gespielt werden. "Nach fünf Minuten formieren wir uns links und rechts zu einer Reihe und bilden so spielerisch einen Federballtunnel. Nach 10 Minuten gibt es ein kurzes Zeichen, alle verschwinden vom Marktplatz, als ob nichts gewesen wäre. Wer will, kann sich im Anschluss beim Luftmuseum auf einen kleinen Umtrunk treffen. "Wichtig ist, dass auf dem Marktplatz niemand behindert oder gefährdet wird", heißt es in dem Aufruf abschließend.

Korrektur

MRG, nicht GMG

Amberg. (san) In die Berichterstattung über den Erfolg der Mädchen des Max-Reger-Gymnasiums beim Landesfinale der Leichtathletik in der gestrigen Ausgabe hat sich ein Fehler eingeschlichen: Leider wurde im Text einmal aus dem Max-Reger-Gymnasium das Gregor-Mendel-Gymnasium, was natürlich falsch ist. Die sportlich erfolgreiche Mannschaft kommt aus dem Max-Reger-Gymnasium.
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.