Flammen schnell gelöscht

Nicht nur die Landwirte hoffen zu dieser Jahreszeit dringend auf Regen. Die langanhaltende Trockenheit erhöht auch die Waldbrandgefahr. Deshalb schrillten am Dienstag gegen 17.30 Uhr bei der Polizei und der Feuerwehr alle Alarmglocken: Am Rande des Mariahilfbergs wurden Rauchschwaden gemeldet. Sofort rückten die Wehren aus Raigering und Amberg an. Kurz vor dem Waldrand, in der Verlängerung des Häustbergwegs war nach Mitteilung der Polizeiinspektion aus unbekannter Ursache trockenes Laub in Brand geraten. Auf einer Fläche von etwa 40 Quadratmetern brannten die liegengebliebenen Blätter von Bäumen und Sträuchern.

Das Feuer wurde rasch gelöscht. Die Rauchschwaden jedoch blieben weithin sichtbar. "Ein Übergreifen des Feuers auf den Wald konnte verhindert werden und nach ersten Einschätzungen entstand kein Schaden", informierte Polizei-Pressesprecher Peter Krämer.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401136)April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.