Flüchtlinge in Pflegefamilien

Round Table hatte zwei Schecks zum Pflegekinderfest mitgebracht. 3500 Euro gingen an den Sozialdienst katholischer Frauen, 1500 Euro bekam das Jugendzentrum. Bild: Huber

Es war ein kleines Jubiläum: Schon zum zehnten Mal luden der Sozialdienst katholischer Frauen (SkF) und Round Table die Amberger Pflegefamilien zum Dankeschönfest ein.

80 Mädchen und Buben betreute der Pflegekinderdienst der Stadt Amberg, der beim SkF angesiedelt ist, im vergangenen Jahr. Ein stattlicher Anteil davon fand sich mit den Familien im Jugendzentrum ein, um dort gemeinsam zu feiern.

Wertschätzung und Anerkennung für die oft schwierige und aufopferungsvolle Aufgabe der Pflegeeltern könnten gar nicht groß genug sein, betonte SkF-Vorsitzende Marianne Gutwein. Mit ein paar schönen Stunden im Alten Klärwerk, in denen die Kinder spielen und toben und die Erwachsenen sich bei Kaffee, Kuchen, Gegrilltem und Salaten austauschen, wolle man Danke sagen für alles Geleistete.

Nun kommen bereits neue Aufgaben auf die Mitarbeiter und Pflegefamilien zu, denn es werden jetzt auch Unterbringungsmöglichkeiten im familiären Umfeld für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge gesucht. Erste Treffen haben stattgefunden, und es melden sich laut SkF laufend weitere Interessenten.

Gutweins weiterer Dank galt den eigenen Mitarbeitern des Pflegekinderdienstes sowie der Leitung und allen Fachkräften des Stadtjugendamtes. Dem scheidenden Amtsleiter Richard Donhauser wünschte sie alles Gute für den bevorstehenden Ruhestand.

Durch einen neuen Vertrag wurde es möglich, den Pflegekinderdienst personell aufzustocken. Seit Mai unterstützt Elisabeth Rösch das Team.

Oberbürgermeister Michael Cerny zollte sämtlichen Fachkräften Anerkennung. Sie müssten dort Entscheidungen treffen, wo Kinder in Gefahr sind und diese Last womöglich abends mit ins Privatleben nach Hause nehmen. Die Stadt sei sehr dankbar für alle Pflegefamilien, die sich neu gewinnen lassen, aber auch für jene, die sich schon seit Jahren einbringen.

Der Vorsitzende des Service-Clubs Round Table, Eckhard Winkler, hatte zwei besondere Geschenke mitgebracht: der Sozialdienst katholischer Frauen bekam 3500 Euro für seine Pflegekinder-Arbeit, das Jugendzentrum 1500 Euro. Marianne Gutwein dankte den Tablern für ihr großes Engagement beim Ausrichten des Pflegekinderfestes. Auch heuer hätten sie alle Kosten übernommen und zudem tatkräftig mitgeholfen.

Preise für alle Kinder

Ein kleines Entenrennen, bei dem alle Kinder Gewinner waren und Preise mit nach Hause nehmen konnten, war ein Höhepunkt des Nachmittags.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.