Förderverein für Raigerings Fußballer gegründet
Neues Kapitel

Die Verantwortlichen des Fördervereins (von links): SVR-Vorsitzender Thomas Graml, Fördervereinsvorsitzender Richard Lengfelder, Hans Muck, Erich Graßler, Helmut Appel, Werner Mois, Walter Witetschek, Erwin Fruth und Jürgen Kremer. Bild: gth
Der Sportverein Raigering hat ein neues Kapitel aufgeschlagen. Der "Förderverein Fußball SV Raigering" gründete sich. Ziel ist es, über Beiträge, Spenden und sonstige Zuwendungen die Sparte zu unterstützen. Mit Richard Lengfelder übernimmt eine Raigeringer Galionsfigur den Vorsitz.

Weiter ohne Prämien

Die Spieler der ersten und zweiten Mannschaft kicken ohne Punkte-, Tor- oder Auflaufprämien. Dabei bleibt es auch. Der Förderverein leitet finanzielle Mittel an die Sparte weiter, damit diese Kosten für Sportausrüstungen, Turnierteilnahmen oder Trainingslager besser bestreiten kann. "Wir haben den Förderverein lange vorbereitet. Jetzt wollen wir die Sache angehen", gab der langjährige SVR-Funktionär, Ex-Trainer und Ehrenmitglied Richard Lengfelder als erster Fördervereinsvorsitzender den Startschuss.

Auf der Gründungsversammlung wählten die Mitglieder Werner Mois zum Stellvertreter. Hans Muck kümmert sich um die Kasse, Helmut Appel fungiert als Schriftführer, und Erich Graßler ist als Beisitzer gewählt. Weitere Gründungsmitglieder sind Thomas Graml (Vorsitzender Hauptverein), Jürgen Kremer (3. Vorsitzender Hauptverein), Erwin Fruth (Fußballspartenleiter) und Walter Witetschek (2. Fußballspartenleiter).

Die nächsten Schritte sind die Eintragung ins Vereinsregister und die Beantragung der Gemeinnützigkeit beim Finanzamt. Meistert der neue Verein diese formellen Hürden erfolgreich, peilen seine Gründer ein ehrgeiziges Ziel an. "Wir wollen im ersten Vereinsjahr 100 Mitglieder zur Förderung der ersten und zweiten Mannschaft gewinnen", gibt Lengfelder die Marschrichtung vor.

Keine Grenzen gesetzt

Im Förderverein wird jeder Unterstützer aufgenommen - unabhängig von einer Mitgliedschaft beim SVR. Der Mindestbeitrag beträgt 25 Euro im Jahr. Nach oben sind keine Grenzen gesetzt. Interessierte Anhänger können sich an Richard Lengfelder und seine Mitstreiter wenden. Am besten bei den Heimspielen, wenn der Förderverein danach im Sportheim Pandurenpark zusammensitzt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9311)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.