FOS-Schüler gestalten einen Stühle-Zoo für Kümmerbrucker Arche Noah

FOS-Schüler gestalten einen Stühle-Zoo für Kümmerbrucker Arche Noah Eigentlich wären die ausgemusterten Stühle aus der Dreifaltigkeitsschule auf dem Sperrmüll gelandet. Eigentlich - denn die 11. und 12. Klassen der Fachoberschule (FOS) rissen sie sich erst einmal für ein Projekt im Kunsterziehungs-Unterricht unter den Nagel, um daraus wilde Tiere zu machen. Unter Anleitung der Kunstpädagogin Mercedes Materak (Zweite von links) haben die Schüler gut ein halbes Jahr geschliffen, geschmirgelt, scharfe Kante
Eigentlich wären die ausgemusterten Stühle aus der Dreifaltigkeitsschule auf dem Sperrmüll gelandet. Eigentlich - denn die 11. und 12. Klassen der Fachoberschule (FOS) rissen sie sich erst einmal für ein Projekt im Kunsterziehungs-Unterricht unter den Nagel, um daraus wilde Tiere zu machen. Unter Anleitung der Kunstpädagogin Mercedes Materak (Zweite von links) haben die Schüler gut ein halbes Jahr geschliffen, geschmirgelt, scharfe Kanten beseitigt, die alte unansehnliche Farbe abgetragen und durch schadstofffreie ersetzt, sie haben Pappkarton und Wolle eingesetzt und aus den Stühlen phantasievolle Tiere gestaltet. Alles war vertreten, auch Exoten wie Tiger, Löwen, Zebras, eine Giraffe oder gar ein bunter Papagei. Nun holten die Mädchen und Buben der Kindertagesstätte Arche Noah aus Kümmersbruck zusammen mit den Erzieherinnen (von rechts) Klaudia Meindl, Marina Feicht und Nadine Baumann ihre Tiere, die einen ganzen Zoo ausmachen, ab. Um ihnen ein möglichst langes Leben zu ermöglichen, legten die beiden FOS-Klassen, denen der Leiter des Beruflichen Schulzentrums, Martin Wurdack (links), für dieses fantasievolle Projekt dankte, noch ihre Malschablonen und übrig gebliebene Ersatzteile bei. Bild: gf
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.