Freie Wähler im Kreis und auf Landesebene ebenfalls unter Beschuss

Kein gutes Haar lässt Ebenburger auch an den Freien Wählern im Landkreis, die in seinen Augen eigentlich der natürliche Partner der Amberger FW sein sollten. In Ursensollen würden sie seit Jahren "die kurzsichtige Politik der hemmungslosen Ausweisung von Gewerbegebieten" betreiben. Die dortige Spitze vernichte damit um des Profites willen gnadenlos wertvolle Natur-Areale und strebe - siehe interkommunales Gewerbegebiet - die Zusammenarbeit mit der CSU-geführten Stadt Amberg an. Die Freien Wähler konterkarierten damit die Politik der FW in Amberg. Ebenso harsche Kritik an den Freien Wählern auf Landesebene: Die Opposition im Landtag sei halbherzig. "Die dortige Schaukelpolitik hat ganz offensichtlich den Zweck, sich alle Optionen offen, ganz besonders aber die CSU bei Laune zu halten", glaubt Ebenburger. Man beabsichtige offenbar, sich der CSU gegebenenfalls als Steigbügelhalter anzubieten. (kan)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.