Freispruch für Familienvater

Das Amberger Schwurgericht hat einen 34-jährigen Familienvater aus dem östlichen Kreis Schwandorf vom Vorwurf freigesprochen, seiner sechs Wochen alten Tochter tödliche Verletzungen beigebracht zu haben. Nach vierstündiger Beratung kamen die Richter zu der Auffassung, dass es keinen Beweis für eine Täterschaft gebe.

Wegen Körperverletzung mit Todesfolge verlangte die Staatsanwaltschaft sechs Jahre Haft. Doch das Schwurgericht entsprach dem Antrag der Verteidigung und entschied auf Freispruch. "In diesem Haus ist etwas geschehen", sagte die Vorsitzende Richterin Roswitha Stöber. Doch was genau vonstatten ging, lasse sich nicht klären. Sie schloss auch einen Unfall nicht aus. (Seite 4)
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)Kurz notiert (401123)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.