Frühzeitig in Form

Das war in der 20. Minute das 1:0 für den FC Amberg durch Benjamin Werner (links), der nach schönem Doppelpass mit Alexander Jobst dem Vilsecker Torhüter Stephan Pröls (rechts) keine Abwehrchance ließ. Bilder: Ziegler (2)

Erster Auftritt, erster Sieg - alles gut, so das Fazit von Timo Rost, Trainer des Fußball-Bayernligisten FC Amberg. Und ein neuer Spieler beeindruckte ihn.

Im ersten Vorbereitungsspiel des Jahres 2015 hieß es 2:0 (1:0) gegen den Landesligisten FV Vilseck auf dem Kunstrasenplatz in Raigering. "Für das erste Spiel und das intensive Training, das wir in der letzten Woche durchgezogen haben, war das absolut in Ordnung. Die Mannschaft hat das, was wir ausgegeben haben, gut umgesetzt."

Nach einer kurzen Anlaufphase, die beide Teams bei den Minustemperaturen wohl brauchten, brachte Benjamin Werner den Bayernligisten nach gut 20 Minuten verdient in Führung, als er eine Flanke von Alexander Jobst aus dem Halbfeld relativ unbedrängt annahm und dann FV-Schlussmann Stephan Pröls überwand.

Noch in der ersten Hälfte hatte dann auch Ambergs Probespieler Sebastian Hauck (26, vereinslos) seine ersten Möglichkeiten im gelben Trikot, zweimal per Kopf übrigens - da zeigte der gebürtige Leipziger große körperliche Präsenz und eine solche kann im Sturmzentrum nicht schaden. Viel mehr passierte aber nicht, so dass es mit der 1:0-Führung in die Halbzeitpause ging.

Nach der wurde auf beiden Seiten durchgewechselt, am Spiel selbst änderte sich aber nur wenig: Der FC Amberg dominierte die Partie und machte in Sachen Körperlichkeit und Fitness schon jetzt einen guten Eindruck. So richtig raus aus der eigenen Hälfte kamen die Vilsecker dann auch nicht mehr und sie konnten sogar froh sein, dass Christian Knorr, der im FC-Mittelfeld eine gute Partie ablieferte, keine einzige seiner drei guten Möglichkeiten nutzte und das Spiel so frühzeitig entschieden hätte.

Das tat dann der eingewechselte Simon Schwarzfischer, als er nach einem nicht gut geklärten Freistoßhammer von Julian Ceesay artistisch den 2:0-Endstand (75.) besorgte. Und damit waren alle beim Tabellenzweiten der Bayernliga auch ganz zufrieden: Gute Ansätze und es klappte schon jetzt, zu einem frühen Zeitpunkt der Vorbereitung einiges ganz gut.

Bleibt noch die Frage nach der Personalie Sebastian Hauck. Der derzeit vereinslose Stürmer blieb zwar ohne Treffer, hinterließ aber Eindruck bei Timo Rost: "Sebastian hat sich in den Fokus gespielt - spielerisch würde es auf jeden Fall passen. Wir setzen uns jetzt mal zusammen und schauen, was möglich ist." Die nächste Chance, Pluspunkte zu sammeln, könnte Hauck am Dienstag, 10. Februar, bekommen, wenn der FC Amberg mit dem ASV Neumarkt den nächsten Landesligisten zum Testspiel nach Raigering bittet. Anstoß ist um 19.30 Uhr.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.