Fünfte Pleite droht

Ignaz Berger (vorne) und Manuel Weitzer (hinten) vom TuS Rosenberg haben in der Oberpfalzliga einen heiklen Auftritt bei der DJK Neustadt/WN vor sich. Bild: Ziegler

Es sieht nicht gut aus für den TuS Rosenberg in der Tischtennis-Oberpfalzliga. Als Tabellenvorletzter geht es zur DJK Neustadt/WN. Das Team kann beim Tabellenfünften eigentlich nur überraschen.

Trotz der Allerheiligenferien absolvieren die Bezirksligateams des Tischtenniskreises Amberg ein nahezu komplettes Programm. Die beiden Herren-Oberpfalzligisten müssen auf den Tischen der Gegner antreten. Der Tabellenvorletzte TuS Rosenberg trifft am Freitag (20 Uhr) auf die DJK Neustadt/WN (5.). Den Mannen um Ignaz Berger droht dabei die fünfte Saisonniederlage. Tags darauf kreuzt der TuS Schnaittenbach (8.) um 17.30 Uhr die Schläger mit dem ASV Fronberg (7.). Dieses Duell war zuletzt in der Saison 2013/2014 auf dem Terminplan gestanden. Die Ehenbachtaler waren damals zweimal erfolgreich gewesen und haben dazu beigetragen, dass der ASV absteigen musste. Als Aufsteiger wollen sich die Fronberger besser verkaufen.

Der SV Etzelwang kommt am Freitag (20 Uhr) als Spitzenreiter der 2. Bezirksliga-Süd-Herren zum TSV Neutraubling (5.). Der TSV hat im Vorjahr dem SV eine deftige 2:9-Niederlage beschert. Svatopluk Kaloc und Co. sollten also gewarnt sein. Gleich zweimal geht Schlusslicht TTC Kolping Hirschau auf Reisen. Zur gleichen Zeit mit Etzelwang messen sich die Kaolinstädter mit dem TV Etterzhausen. Gegen den Tabellenvierten werden die TTC-Spieler ihre fünfte Niederlage nicht verhindern können. Große Hoffnung setzt Hirschau am Samstag (14 Uhr) in die Partie gegen den Tabellennachbarn SG Post/Süd Regensburg (9.). Wie der TTC weisen die Domstädter ebenfalls nur einen Pluszähler auf.

Mit einem kreisinternen Duell wartet die 3. Bezirksliga-West-Herren auf. Der Fünfte TTSC Kümmersbruck II empfängt am Samstag (19 Uhr) den Sechsten TTC Luitpoldhütte. Trotz der aktuellen Tabellensituation gelten die mit Landesliga erfahrenen Spielern gespickten Hausherren als klarer Favorit.

Der TuS Schnaittenbach II (4.) erwartet am Samstag (15 Uhr) den Zweiten Henger SV. Die verlustpunktfreien Gäste werden alles daransetzen, die Erfolgsserie fortzusetzen. Zum starken ASV Neumarkt (3.) geht die Fahrt des TV Amberg (7.). Niederlage Nummer vier und ein weiteres Abrutschen in der Tabelle scheinen für die Turner vorprogrammiert.

Der TuS Rosenberg (5.) unternimmt am Samstag (10.30 Uhr) in der Oberpfalzliga-Jungen einen neuen Versuch, die Partie beim TSV Berching (6.) zu absolvieren. Beide Mannschaften trennt nur ein Punkt.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.