Fulminanter Knaller nach Kabinenpredigt

Voller Freude begraben die Spieler des TSV Kümmersbruck den Ausgleichstorschützen zumn 1:1 in der Nachspielzeit, Tobias Semmler, beim Torjubel förmlich unter sich. Christoph Koller (rechts vorne) und Simon Heller (rechts hinten) vom TSV Theuern sind sind enttäuscht. Bild: Ziegler

Der SV Michaelpoppenricht und der FV Vilseck II teilen sich im Spitzenspiel der A-Klasse Nord die Punkte, deswegen thront eine Mannschaft ganz alleine an oberster Stelle. Von unten kommt die DJK Amberg dazu, die sich in einem heißen Derby gegen den FSV Gärbershof behauptet.

Im Tabellenkeller angelten sich der TSV Kümmersbruck und der ESV Amberg jeweils einen Punkt. Für eine positive Überraschung sorgten eben diese Eisenbahner, denn das 2:2 gegen den Tabellendritten SV Sorghof II war nicht unbedingt zu erwarten. Diesen Erfolg verdienten sich die Hausherren auch durch hohe Laufbereitschaft redlich. Zweimal ging der Favorit in Führung, aber der Kraftakt der Gastgeber wurde in der Nachspielzeit durch Maafi belohnt.

Spannung pur präsentierten die DJK Amberg und der FSV Gärbershof in einem sehr stimmungsvollen Derby. Der letztjährige Tabellenzweite führte zur Pause bereits mit 3:0 und die Würfel schienen schon gefallen zu sein. Nach einer Kabinenpredigt durch Coach Rudi Pongratz und mit einem überragenden Nicolai Becker drehte der Absteiger das Match noch und gewann durch einen fulminanten Knaller in den Winkel nach 78 Minuten mit 4:3. Diese Tatsache sowie ein kartenfreies rüdes Foul an einem FSV-Akteur sorgten bei dem einen oder anderen FSV-Fan für Aufregung.

Die Minimalisten haben wieder zugeschlagen: Mit 2:0 setzte sich die SG Neudorf/Luhe II gegen die SF Ursulapoppenricht durch und hat nun mit mageren fünf Toren stolze neun Punkte eingefahren. Die Platzherren machten aus ihren wenigen Chancen die beiden Tore, die Sportfreunde hatten zwar mehr Spielanteile, waren aber unter dem Strich harmlos und wurden in der Rangliste von ihrem Bezwinger überholt.

Der SV Michaelpoppenricht verschlief beim 2:2 gegen den FV Vilseck II die Anfangsphase und lag gegen die hellwache Bezirksligareserve früh mit 0:2 zurück. Dann aber wehrte sich die Heimelf gegen die drohende Heimniederlage, schaffte den Ausgleich und drückte in der letzten halben Stunde auf den Sieg. Einem Treffer von Kai Hüttner in der 85. Minute wurde die Anerkennung verweigert - damit sprang nur ein Remis heraus.

Leichter Aufwärtstrend beim TSV Kümmersbruck, der zwar noch sieglos bleibt, sich aber das 1:1 im Gemeindeduell mit dem TSV Theuern verdiente. Die Gäste nutzten einen Abwehrschnitzer zur Führung, die Hausherren machten in einem ausgeglichenen Derby in der zweiten Halbzeit mehr Druck und der Ausgleich durch einen tollen Schuss von Semmler in der Nachspielzeit war überfällig. Die Formkurve des Tabellenletzten weist nach oben.

Der Kreisklassenabsteiger aus Freihung hat eine Etage tiefer Tritt gefasst und sich nun im Mittelfeld positioniert. Gegen die sehr faire, aber auch sehr harmlose SG Etzenricht II/Weiherhammer II gelang ein nie gefährdeter 4:0-Erfolg, der sich schon nach 20 Minuten manifestierte. Vor allem in ersten Durchgang bot der FC Freihung eine spielerische Vorstellung, die für die künftigen Aufgaben hoffen lässt.

Der FC Großalbershof bleibt nach seinem hart umkämpften 3:2-Erfolg gegen den SV Freudenberg II an der Spitze. Die engagierte Reserve des Bezirksligisten ging zweimal in Führung, zweimal glichen die Forsthofer aus. Julian Wedel stellte den etwas glücklichen Erfolg der Heimelf sicher - dem starken Gegner blieb ein Punkt verwehrt.

DJK Amberg       4:3 (0:3)       FSV Gärbershof
Tore: 0:1 (11.) Eugen Baumbach, 0:2/0:3 (31./34.) Simon Cholodov, 1:3 (46.) Nokolai Becker , 2:3 (48.) Roman Seehofer , 3:3 (72.) Nikolai Becker, 4:3 (78.) Seifi Jamshid - SR: Gerd Söllner (FC Rieden) - Zuschauer:65 - Gelb-Rot:(61.) Simon Cholodov (FSV) wiederholtes Foulspiel, (90.+3.) Heinrich Schill (DJK) Foulspiel/Meckern.

SV M.Poppenricht       2:2 (1:2)       FV Vilseck II
Tore: 0:1/0:2 (4./Foulelfmeter/8.) Nicolei Dürbeck, 1:2 (34.) Michael Gruber, 2:2 (55.) Daniel Humml (Foulelfmeter) - SR: Norbert Meier (Ebermannsdorf) - Zuschauer: 60.

SG Neudorf       2:0 (1:0)       SF U.Poppenricht
Tore: 1:0 (38.) Marcel Reichl, 2:0 (70.) Daniel Deyerl - SR:Thomas Winter -Zuschauer:85.

ESV Amberg       2:2 (1:1)       SV Sorghof II
Tore: 0:1 (4.) Maximilian Ritter, 1:1 (36.) Michael Maafi, 1:2 (86./Elfmeter) Maximilian Ritter, 2:2 (90.) Michael Maafi - SR:Alexander Nistschuk (SVL Traßlberg) -Zuschauer:20 -Gelb-Rot:(90.) Florian Rohrmüller (FSV Amberg), wiederholtes Foulspiel.

FC Freihung       4:0 (3:0)       SG Etzenricht II
Tore: 1:0 (14.) Julian Klier, 2:0/3:0 (19./34.) Philipp Ott, 4:0 (86.) Julian Klier - SR: Erdogan Sahinbay (Inter Bergsteig Amberg) - Zuschauer: 50.

FC Großalbershof       3:2 (0:0)       SV Freudenberg II
Tore: 0:1 (60.) Maximilan Reindl, 1:1(61.) Patrick Jeske, 2:1 (71.) Sipan Muhammad ,2:2 (75.) Dominik Meier, 3:2 (76.) Julian Wedel - SR:Markus Lutter (DJK Ammerthal) -Zuschauer:50.

TSV Kümmersbruck       1:1 (0:1)       TSV Theuern
Tore: 0:1 (20.) Jermaine Collier, 1:1 (90.+1.) Tobias Semmler - SR:Ludwig Held (DJK Dürnsricht-Wolfring) -Zuschauer:90.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.