Fußballer können auch Rafting

Nein, die B-Jugend des FSV Gärbershof hat keinen neuen Sponsor, der auf Ganzkörper-Trikots besteht. Die Mannschaft verbrachte Teile der Pfingstferien in Tirol und wagte sich dort in Schutzanzügen ans Rafting. Bild: hfz
Die B-Juniorinnen des FSV Gärbershof waren beim internationalen Fußballturnier in Bocholtz in den Niederlanden im Einsatz (wir berichteten), die 18 gleichaltrigen Jungs aus der B-Jugend zog es in den Ferien mit ihren Trainern Peter Hilburger und Michl Singer sowie Jugendleiter Albert Kiener zur Erlebnistour ins Inn- und Ötztal. Gleich am ersten Tag kletterten die Sportler neben dem Stuibenfall, dem größten Wasserfall Tirols, in die Höhe und bekamen durch den Sprühnebel eine willkommene Abkühlung in der Hitze.

Am nächsten Tag ging's auf zum Rafting in die Imster Schlucht. Bei heftigstem Wellengang waren Teamarbeit, Konzentration und Krafteinsatz angesagt. Erholen konnten sich die jungen Fußballer dann in einem Vergnügungspark, der Riesenrutschen, Zipfelbob-Schanzen und eine Kletterwand über dem Wasser bot. Muskelkraft war gefragt bei der Mountainbike-Tour entlang der Ötztaler-Ache hinauf zum Biburger See, der zum Baden einlud, und wieder hinunter über die tosende Schlucht an der Wellerbrücke zurück nach Haiming. Auf der Wiese beim Gasthof standen Beach-Volleyball, Fußball und Party auf dem Programm.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7772)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.