Ganz locker Interesse an französischer Sprache geweckt
Crêpe gegen Paris

France-Mobil-Referent Pierre Brandstätt (hinten) gelang es, Fünftklässler spielerisch für die französische Sprache zu interessieren. Bild: hfz
Spielerisch Fünftklässler für die französische Sprache und Kultur zu begeistern, ist das Ziel des France Mobil und seiner Referenten. Dazu steuerte es auch heuer das Gregor-Mendel-Gymnasium an.

Pierre Brandstätt, France Mobil Referent vom deutsch-französischen Institut Erlangen, verlangte beim Vorstellen des Projekts den Schülern einiges ab: kein einziges Wort auf Deutsch, dennoch stand nach nur drei Minuten fest, dass der Referent Pierre heißt.

Und schon ging es weiter mit dem nächsten Spiel. Zwei Gruppen bildeten sich, die gegeneinander antraten. Es galt, schnellstmöglich zu einem Foto die richtige französische Bezeichnung zu finden. Und das klappte hervorragend, gibt es doch in der Sprache der Nachbarn genügend Wörter, die den deutschen Entsprechungen sehr ähneln. Letztendlich schlug die Gruppe Crêpe ganz knapp mit nur einem Punkt Vorsprung die Gruppe Paris.

Nach einer kurzen spielerischen Einführung in die Geheimnisse der französischen Artikel war die Schulstunde zum Leidwesen der Schüler schon wieder um, obwohl es noch so viel Interessantes zu erfahren gegeben hätte.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.