Gar nicht einfach

Wer Pilzsachverständiger der Deutschen Gesellschaft für Mykologie werden will, muss mehrere Lehrgänge besuchen und eine, wie Herbert Baumanis unterstreicht, "sehr schwere Prüfung" bestehen. Die Regel-Ausbildungszeit beträgt etwa drei bis vier Jahre. Als geprüfter Pilzkenner berät der gebürtige Amberger Baumanis ehrenamtlich Bürger sowie Ärzte, Kliniken und Betroffene bei Verdacht auf Pilzvergiftung. Außerdem ist er in der Aus- und Weiterbildung tätig. (lev)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401136)September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.