Gebenbach geschockt

Der Edelsfelder Innenverteidiger und Kapitän Michael Dehling (rechts) versucht, den wuchtigen Spannschuss des Hohenburger Stürmers Ludwig Semmler, Torschütze in der 36. Spielminute zum 2:0, mit einem Spagatschrtt abzublocken. Bild: Ziegler

Im Topspiel der A-Klasse Süd setzt sich der TuS Schnaittenbach verdient mit 3:1 beim SV Raigering II durch, vergrößert seinen Vorsprung damit auf sechs Punkte. Der Tabellenführer ist der große Gewinner dieses Spieltags.

Denn auch der Rangdritte, die DJK Gebenbach II, musste beim SVL Traßlberg II überraschend deutlich mit 0:4 die Segel streichen und die Mannen um Coach Ammer haben nun schon zehn Punkte Rückstand auf den ersten Platz.

Spannend schaut es am Tabellenende der Liga aus, denn den SV Schmidmühlen II und die DJK Ursensollen II, die trotz des Unentschiedens wieder auf den Relegationsplatz zurückgefallen ist, trennen nur vier Punkte und selbst Schlusslicht SV Loderhof II hat das rettende Ufer nicht aus dem Blickfeld verloren, auch wenn die Niederlage im Kellerduell beim SV Inter Bergsteig Amberg II weh tat.

Der Hit der Liga zwischen dem SV Raigering II und dem TuS Schnaittenbach (1:3) war erst im zweiten Durchgang eine klare Angelegenheit. Lange Zeit machten die kleinen Panduren den Gästen das Leben schwerer und die Hausherren präsentierten sich über weite Strecken der ersten Hälfte als das aktivere Team. Die starke Offensive des Tabellenführers setzte kurz vor dem Pausenpfiff mit der erstmaligen Führung eine entscheidende Duftmarke und aufgrund der Leistungssteigerung nach dem Wechsel ist dieser Auswärtssieg auch verdient.

Einen absoluten Überraschungserfolg feierte der SVL Traßlberg II beim 4:0 gegen die DJK Gebenbach II, der den Hausherren wichtige Punkte im Kampf um den Klassenverbleib bescherte. Bereits in der ersten Hälfte machte die Heimelf mit drei Treffern innerhalb von gut zehn Minuten - darunter ein Eigentor - alles klar. Die Landesligareserve kam einfach nicht so richtig in Fahrt und fast mit dem Schlusspfiff machte der eingewechselte Alexander Steinhof den Deckel auf den verdienten Dreier drauf.

Mit allerdings schon fünf Punkten Rückstand auf die DJK Gebenbach II stürmte der Wiederaufsteiger TuS Hohenburg auf Platz vier. Im Match gegen den FC Edelsfeld II, das die Hausherren mit 3:1 gewannen, kamen die Jungs vom Hahnenkamm erst im Schlussakkord der Partie zum Ehrentreffer. Die Lauterachtaler legten los wie die Feuerwehr, hatten bereits in der Anfangsphase drei dicke Möglichkeiten, von denen Michael Landshammer eine zur Führung nutzte. Mit dem 2:0 Mitte der ersten Hälfte war schon eine Vorentscheidung gefallen und nach dem 3:0 war die Messe gelesen. Wären die Stürmer der Hohenburger vor dem Gehäuse der FC Edelsfeld II nicht manchmal zu phlegmatisch gewesen, wäre ein höherer Erfolg durchaus machbar gewesen.

Einen Platz zurück auf Rang fünf rutschte der SSV Paulsdorf II nach dem torlosen Unentschieden beim ASV Haselmühl II. In der fairen Begegnung mit nur einer gelben Karte neutralisierten sich beide Clubs weitgehend. Viel spielte sich im Mittelfeld an, große Möglichkeiten blieben Mangelware. Unter dem Strich geht die Punkteteilung in Ordnung.

Ihren neunten Punkt sicherte sich die DJK Ursensollen II durch das 1:1 Remis gegen den SV Schmidmühlen II, fiel aber trotzdem auf den unbeliebten 13. Rang zurück. Nach einem torlosen Auftritt in Durchgang eins ging die DJK kurz nach der Pause in Führung. Die Gäste aus dem Vilstal wollten aber am Rängberg nicht leer ausgehen und legten sich noch einmal ins Zeug. Die Bemühungen um den Ausgleich wurden wenige Minuten vor dem Abpfiff belohnt, lange Gesichter dagegen bei der DJK, die bei einem Heimsieg über dem Strich geblieben wäre.

Da ist aber jetzt der SV Inter Bergsteig Amberg II zu Hause, der mit dem 2:0 gegen den SV Loderhof II zwei eminent wichtige Punkte buchte. Lange Zeit konnten die Gäste aus der Herzogstadt ihrem Kontrahenten Paroli bieten und die Hoffnungen auf einen Auswärtspunkt nahmen immer mehr Konturen an.

Doch in den letzten zehn Minuten stürmte der SV Inter Bergsteig zweimal erfolgreich die Abwehrbastion des Tabellenletzten, verbesserte durch seinen Heimsieg seine eigene Position und tauschte mit der DJK Ursensollen II den Platz.

SV Raigering II       1:3 (1:2)       TuS Schnaittenbach
Tore: 1:0 (13.) Sergej Bernhardt, 1:1 (18.) Sebastian Dietrich, 1:2/1:3 (42./61.) Denny Ranz - SR:Josef Schierlinger (Sulzbach) - Zuschauer: 80.

Inter Amberg II       2:0 (0:0)       SV Loderhof II
Tore: 1:0 (84./Elfmeter) Jürgen Liebrecht, 2:0 (90.) Jamshid Seifi - SR:Lukas Schwendner (DJK Ensdorf) - Zuschauer:33.

SVL Traßlberg II       4:0 (3:0)       DJK Gebenbach II
Tore: 1:0 (31.) Eigentor, 2:0 (33.) Manfred Haller, 3:0 (42.) Andrej Dauer, 4:0 (90.) Alexander Steinhof - SR:Josef Ram (DJK Irchenrieth) - Zuschauer:40.

ASV Haselmühl II       0:0       SSV Paulsdorf II
SR: Naima Gherbali (VfB Regensburg) - Zuschauer:60.

DJK Ursensollen II       1:1 (0:0)       SV Schmidmühlen II
Tore: 1:0 (48.) Fabian Strobl, 1:1 (84.) Marco Pirzer - SR: Walter Schimpke (SV Kauerhof) -Zuschauer: 20.

TuS Hohenburg       3:1 (2:0)       FC Edelsfeld II
Tore: 1:0 (5.) Michael Landshammer, 2:0 (36.) Ludwig Semmler, 3:0 (82.) Michael Landshammer, 3:1 (89.) Stefan Kohl - SR: Johannes Böhm - Zuschauer: 50.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.