Gebenbach will rote Laterne loswerden

Eine tolle Serie legte der TSV Flossenbürg bislang in der Frauenfußball-Kreisliga 1 hin. Der Gast TSV Neudorf II (7.) macht sich wenig Hoffnung auf eine Überraschung. Gut in Schuss ist auch Ex-Bezirkligist SG Ursensollen/Illschwang (2.), der einen SC Eschenbach (8.) eingeplant hat. Damit könnte die SG dem Tabellenführer auf den Fersen bleiben, aber die Elf vom Rußweiher wird die Punkte sicherlich nicht kampflos abgeben.

Nach dem ersten Sieg gegen die SpVgg Moosbach möchte die DJK Gebenbach gegen den SV Etzenricht (6.) das zweite Erfolgserlebnis, mit dem auch die rote Laterne abgegeben werden sollte. Da die DJK auf eigenem Gelände nur gegen Flossenbürg verloren hat, könnte die Heimbilanz mehr als aufgehübscht werden.

In der Kreisliga 2 tritt Neuling DJK Ensdorf (6.) bei der SF Weidenthal/Guteneck (9.) an. Die Heimelf spielte in den vergangenen Jahren eigentlich immer eine gute Rolle und auch schon ein Jahr in der Bezirksliga - aber in dieser Saison will sie einfach nicht in Schwung kommen und hat auch noch keinen Sieg. Grund genug für die DJK-Spielerinnen, sich Hoffnungen auf den einen oder anderen Punkt zu machen, immerhin sind sie seit dem vierten Spieltag ungeschlagen.

An der Tabellenspitze liefern sich der SC Katzdorf und der SV Leonberg ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Das Spitzenduo misst sich im direkten Vergleich - eine Begegnung mit Signalwirkung.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.