Gemeinsam unterwegs: das Wundernetz

Das Wundernetz ist ein Projekt der Lebenshilfe, das Hildegard Legat initiiert hat. Es gibt sieben Partner, darunter die Katholische und Evangelische Erwachsenenbildung, die Volkshochschulen, OTH und OTV.

Mit jedem Bündnispartner wurde eine Arbeitsgruppe ins Leben gerufen, an der Menschen mit Behinderung teilnehmen. Sie sagen von Anfang an, welche Hilfen oder Informationen wichtig sind. "Ziel ist, dass es normal ist, dass Menschen mit und ohne Behinderung zusammenarbeiten", sagte Projektassistentin Monika Ehrenreich.

Der Bedarf sei riesig. In dem 30-köpfigen Team sind "sehr viele junge Leute dabei". Das Projekt soll Barrieren in der Realität und in den Köpfen auflösen, dauert insgesamt drei Jahre und wird bis 2017 von der Aktion Mensch und der Lebenshilfe Amberg-Sulzbach finanziert.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.