Germanen mit glänzender Moral

Dieser Ball ist nicht drin: Schmidmühlens Torwart Stefan Puchta (hinten verdeckt) drückt ihn an den Pfosten und verhindert den Ausgleich für die Reserve des FC Edelsfeld (grüne Trikots). Bild: gth

Die Reserve des FC Edelsfeld verteidigt mit elf Mann, zwei Pfosten und einer Latte. Kein Wunder, dass die Kicker des SV Schmidmühlen II trotz zweier Elfmeter verzweifeln. Aber in den letzten zehn Minuten dreht sich das Spiel.

Schon vorher stand der Sieger fest, hinterher auch - und zwar der gleiche: Der TuS Rosenberg II, Spitzenreiter der A-Klasse Süd, fertigte erwartungsgemäß das Schlusslicht SV Illschwang/Schwend II mit 3:0 ab und feierte den 16. Sieg im 16. Spiel.

Ein Manuel Weiß auf Seiten des ASV Haselmühl II reichte dem SVL Traßlberg II: Der Stürmer steuerte drei Treffer von vieren zum hoch verdienten 4:0-Erfolg seiner Elf bei.

Die DJK Utzenhofen II feierte einen perfekten Auftakt bei den Reservisten von Germania Amberg, lag schon zwei Tore vorne - um dann mit leeren Händen nach Hause zu fahren.

SV Freudenberg II       verlegt       Inter Bergsteig II
Das Spiel wurde kurzfristig auf Sonntag, 23. November, um 12.15 Uhr verlegt.

SV Schmidmühlen II       1:0 (1:0)       FC Edelsfeld II
Tor: 1:0 (3.) Fabian Klieber - SR: Peter Hofbauer - Zuschauer: 30 - Besondere Vorkommnisse: (46.) Armin Lamecker (Schmidmühlen) setzt Elfmeter an den Pfosten.

(fopa) Der SV erwischte einen Traumstart, als Fabian Klieber bereits nach zwei Minuten einen Freistoß aus gut 20 Metern genau im Torwinkel versenkte. Im Anschluss hatte Edelsfeld zwei Chancen, um auszugleichen, doch sowohl Reiche (26.), als auch Rupprecht (31.) scheiterten.

Kurz nach Wiederanpfiff streckte Gästetorwart Bär nach einer Ecke einen Schmidmühlener Spieler nieder, und der Referee entschied auf Strafstoß. Armin Lamecker setzte diesen an den Pfosten, im Nachschuss traf Sobiella die Latte. Ab diesem Zeitpunkt drückte Edelsfeld unaufhörlich, scheiterte in den letzten zehn Minuten aber immer wieder am starken Torwart Puchta oder am Pfosten.

SVL Traßlberg II       0:4 (0:1)       ASV Haselmühl II
Tore: 0:1/0:2/0:3 (1./50./62.) Manuel Weiß, 0:4 (78.) Mario Micko - SR:Josef Schierlinger (Sulzbach-Rosenberg) -Zuschauer: 50.

(ilda) Das Spiel war noch keine Minute alt, da brachte Manuel Weiß die Gäste mit seinem ersten von drei Toren mit 0:1 in Führung. Den Sack machte Mario Micko zum 0:4 zu.

DJK Ursensollen II       1:1 (0:0)       TSG Weiherhammer II
Tore: 1:0 (48.) Georg Birner, 1:1 (90.+2) Thomas Schusser - SR: Karl Rösch (Schnaittenbach) - Zuschauer: 30.

SV Köfering II       3:1 (0:0)       SV Loderhof II
Tore: 1:0 (69.) Daniel Suttner, 2:0 (79.) Dennis Serafin, 2:1 (87.) Nikolaus Franz, 3:1 (90.+1) Florian Utz - SR:Alexander Nistschuk (Traßlberg) - Zuschauer:20 - Besondere Vorkommnisse: (5.) Martin Hohl und (66.) Marcel Allstadt (beide Köfering) verschießen Elfmeter.

(svka) Der SV Köfering war von Beginn an das spielbestimmende Team. Aber selbst ein Foulelfmeter brachte nicht das verdiente 1:0 ein. Loderhof kam nach der Pause etwas besser aus der Kabine, wurde jedoch nicht wirklich torgefährlich. In der 66. Spielminute bekam der Gastgeber erneut einen Elfmeter zugesprochen - in diesem Fall wegen Handspiel. Nach Martin Hohl scheiterte auch Marcel Allstadt am Loderhofer Torhüter Alexander Hubmann. Kurz darauf erzielte Daniel Suttner nach mustergültigem Pass von Dominik Weigl das erlösende 1:0. Zehn Minuten später erhöhte Dennis Serafin nach einem Eckball auf 2:0. Der SV Loderhof/Sulzbach warf anschließend alles nach vorne, und Nikolaus Franz erzielte noch den 2:1-Anschlusstreffer. In der Nachspielzeit zog Florian Utz aus 16 Metern ab und traf zum 3:1-Endstand.

Germania Amberg II       4:3 (0:2)       DJK Utzenhofen II
Tore: 0:1 (11.) Stefan Federhofer, 0:2 (25.) Damian Jastrzembski, 1:2 (49.) Patrick Wagner, 2:2 (64.) Erwin Wagner, 3:2 (69.) Oliver Raschke, 4:2 (82.) Erwin Wagner, 4:3 (90.+1/Elfmeter) Manfred Knauer - SR: Thomas Hüttner (FC Schlicht) - Zuschauer: 35.

(trea) Eine hundertprozentige Chancenverwertung bescherte den Gästen eine 2:0-Pausenführung. Bei gleich verteiltem Spiel mit Möglichkeiten hüben wie drüben verwandelten die Gäste ihre Möglichkeiten eiskalt. Stefan Federhofer und Damian Jastrzembski waren die Schützen. Die Hausherren bewiesen aber glänzende Moral. Vor allem, als Patrick Wagner kurz nach der Pause das 1:2 markierte, lief es wie geschmiert.

Erwin Wagner besorgte clever den Ausgleich zum 2:2 und Oliver Raschke war kurz danach per Kopfball für die 3:2-Führung verantwortlich. Danach machte erneut Erwin Wagner alles klar mit dem 4:2. In der Nachspielzeit bekamen die Gäste noch einen Elfer zugesprochen. Manfred Knauer traf zur Ergebniskosmetik.

TuS Rosenberg II       3:0 (2:0)       SV Illschwang II
Tore: 1:0 (27.) Maximilian Glöckner, 2:0 (31.) Dennis Kohl, 3:0 (72.) Michael Kübler - SR: André Gilch (FC Freihung) - Zuschauer: 20.

(kok) Die Gäste waren sehr engagiert und hielten die erste halbe Stunde lang gut mit. In der 27. Minute besorgte Maximilian Glöckner die 1:0-Führung. Jetzt war der Damm gebrochen und die Heimelf zeigte sich von ihrer gewohnten starken offensiven und defensiven Seite.

Dennis Kohl baute per Kopfball nach einem Torwartfehler des Illschwanger Schlussmanns die Führung auf 2:0 (31.) aus. Nach dem Seitenwechsel war es nur noch ein Spiel auf ein Tor. Der eingewechselte Michael Kübler erzielte den Treffer zum verdienten 3:0 (72.).
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.