Gesundheit!
Glosse

Der Allgemeinzustand: schon mal besser. Die Nase: läuft oder ist dicht. Der Hals: kratzt und schmerzt beim Husten. Die Ohren: wie taub. Der Bauch: voll mit heißer Zitrone, Orangentee, Trinksüppchen von der netten Krankenschwester im Sekretariat und Aspirin Complex. Das Kälte- und Wärmegefühl: aus dem Takt. Die Ehefrau: auch schon angesteckt. Die Kinder: wohnen nicht mehr daheim. Die Kollegen: waren schon erkältet oder werden es demnächst sein. Schuld daran: ich. Die Aussichten: gesundheitlich langsam besser, beruflich schlechter. Denn: Wenn alle Kollegen flachliegen, muss ich die ganze Arbeit allein machen. Die Konsequenz: bald wieder urlaubsreif.

Apropos Urlaub: Über 20 Grad Temperaturunterschied waren halt doch zu viel. Vom Sommer auf Kreta in den Halbwinter von Amberg-Sulzbach. Die Folge: schockgefrostet. Vielleicht hätte man die Insel doch nicht verlassen sollen. Dann wären alle gesund geblieben.

juergen.kandziora@derneuetag.de

Polizeibericht

Polizei vermutet Beziehungstat

Amberg. (kan) "Offensichtlich handelt es sich um eine Beziehungstat", meint Polizeisprecher Peter Krämer. Denn ein schwarzer Volvo, der in den vergangenen Wochen immer wieder vor einem Wohnanwesen an der Marienstraße stand, ist dort mehrmals verkratzt worden. Und zwar in den Nächten vom 6. auf den 7., vom 16. auf den 17., vom 18. auf den 19. und vom 19. auf den 20. Oktober. Andere Fahrzeuge erwischte es nicht, weshalb die Polizei von gezielten Attacken ausgeht. Der Schaden wird von ihr auf fast 2000 Euro geschätzt. Hinweise auf den Täter nimmt die Polizeiinspektion Amberg unter 890-0 entgegen.

Amtsbekannter bestiehlt Gäste

Amberg. (kan) Der Mann (46) ist amtsbekannt, wie man so schön sagt. Am Mittwochabend hielten sich vier Gäste und der Wirt in einer Vereinsgaststätte an der Königsberger Straße auf. Unter ihnen auch der 46-Jährige, der beim Verlassen des Lokals gegen 21.45 Uhr zwei Jacken von der Garderobe nahm und entwendete. Nachdem deren Fehlen entdeckt worden war, verständigte der Wirt die Polizei, die eine Fahndung nach dem Dieb einleitete. Die Beamten fuhren zu seiner Wohnung, wo sie ihn auch antrafen. "Er gab ohne Umschweife die beiden Jacken heraus und behauptete, diese vor der Gaststätte gefunden zu haben", berichtet Polizeisprecher Peter Krämer, der die Aussage des 46-Jährigen "etwas lächerlich" findet. Das Herumgeeiere half nichts, den Täter erwartet nun eine Anzeige wegen Diebstahls.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.