Gesundheitsministerin auf Vorab-Besuch

Gesundheitsministerin auf Vorab-Besuch Weil sie am 10. Januar, wenn das Klinikum St. Marien den vierten Bauabschnitt einweiht, nicht kommen kann, stattete die bayerische Gesundheits- und Pflegeministerin Melanie Huml (rechts) dem Haus bereits gestern einen Besuch ab. Dabei sah sie sich in den neuen Räumlichkeiten schon mal um. Zuvor war sie in Regensburg, im Anschluss ging es nach Bayreuth, um dort den bayerischen Hospizpreis zu verleihen. "Ich dachte mir, wenn ich schon in Regensburg bin, fahre ich auch
Januar, wenn das Klinikum St. Marien den vierten Bauabschnitt einweiht, nicht kommen kann, stattete die bayerische Gesundheits- und Pflegeministerin Melanie Huml (rechts) dem Haus bereits gestern einen Besuch ab. Dabei sah sie sich in den neuen Räumlichkeiten schon mal um. Zuvor war sie in Regensburg, im Anschluss ging es nach Bayreuth, um dort den bayerischen Hospizpreis zu verleihen. "Ich dachte mir, wenn ich schon in Regensburg bin, fahre ich auch noch nach Amberg", sagte die Politikerin und ließ sich von Klinikumsvorstand Manfred Wendl (links) durch den Neubau führen. (Ausführlicher Bericht auf Seite 25) Bild: Huber
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.