Gradmesser für Amberg

Exakt 30 Tage nach dem entscheidenden Sieg in Garching beginnt für den FC Amberg heute das Kapitel Regionalliga. Dabei erwartet das Team von FC-Trainer Timo Rost um 18.30 Uhr den FC Memmingen. Beide Mannschaften haben das gleiche Ziel - zumindest auf dem Platz.

Die Schwaben, die 2015/16 in ihre sechste Regionalligasaison in Folge gehen, belegten im vergangenen Jahr Platz 7 - einen Platz vor der zweiten Mannschaft des 1. FC Nürnberg. Trainiert wird das Team von der Doppelspitze Christian Braun (37) und Thomas Reinhardt (46).

Abgesehen von einer Niederlage gegen eine Bezirksauswahl verlief die Vorbereitung bestens aus FCM-Sicht. Das will man so natürlich auch in der Punkterunde fortsetzen. Dafür verstärkte man sich unter anderem mit dem US-Amerikaner Dominic Robinson (aus Illertissen) und Samuel Rieger (vom FC Ingolstadt II) - beides Akteure mit viel Regionalligaerfahrung.

Geldhauser trifft

Der auffälligste Memminger der Vorsaison wird auch in diesem Jahr wieder auf Torejagd gehen: Michael Geldhauser. 20 Tore erzielte der FCM-Angreifer im Vorjahr - Platz 2 in der Torjägerliste der Regionalliga (hinter Dominik Stolz von der SpVgg Bayreuth). Große Sprünge gab es aber sonst nicht beim FCM, wie Trainer Christian Braun zugibt: "Wir müssen uns mit den Mitteln behaupten, die wir haben. Im Vergleich zu vielen anderen Teams arbeiten wir hier eben auf Amateurbasis."

Erfolgreich will Memmingen trotzdem sein, ein einstelliger Tabellenplatz wurde als Saisonziel ausgegeben. Klappen soll das durch ein offensives Auftreten, sofern es der Gegner erlaubt: "Wir versuchen immer, unser Spiel durchzubringen. Aber es wäre vermessen, zu sagen: das geht gegen jeden. Wenn da eine Profireserve kommt, sieht das oft ganz anders aus", schränkt der 37-Jährige ein.

Neuland

Dass es jetzt gleich zu Beginn gegen den FC Amberg geht, sei weder Vor- noch Nachteil. Die Zielsetzung ist aber klar: "Wir kennen Amberg nicht, der FC ist für uns Neuland. Die Pause war für Amberg nicht lang, das heißt, sie stehen voll im Saft. Aber wir werden diese Auftaktpartie konzentriert angehen und wollen drei Punkte holen."

Eine Ansage, die man von einem Amberger Gegner kaum mehr kennt. Doch die Elf von Timo Rost wird sich wieder daran gewöhnen müssen: Sie ist eben nicht mehr der "große FC Amberg", sondern ein Aufsteiger. Kein Problem, so Rost. Auf das Auftreten seiner Jungs habe das keine Auswirkungen: "Natürlich ist das etwas ganz anderes als letztes Jahr. Wir werden uns aber was einfallen lassen und variabler auftreten." Das Auftaktmatch gegen Memmingen sei ein "großer Gradmesser" die Ansage ist aber klar: "Wir wollen gewinnen, wie immer. Daran hat sich nichts geändert."

Fehlen werden beim Start in die neue Saison Benjamin Werner (Achillessehenreizung), Jan Fischer (Aufbautraining nach Verletzung) sowie Silas Göpfert (noch ein Spiel gesperrt wegen Roter Karte aus der Vorsaison).
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)Juli 2015 (8668)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.