Grammer kauft Reum-Gruppe

(nt/az) Die Grammer AG hat die Übernahme der Reum-Gruppe bekanntgegeben. Der Kaufvertrag sei am Donnerstag unterzeichnet worden. Reum habe sich auf die Entwicklung und Herstellung von hochwertigen, designorientierten Metall- und Kunststoffkombinationen, kinematischen Innenraumkomponenten und Oberflächenveredelungen für die Automobilindustrie spezialisiert. Die Reum-Gruppe mit rund 950 Mitarbeitern habe 2014 einen Jahresumsatz von rund 130 Millionen Euro erzielt. Grammer kaufe 100 Prozent der Anteile der Reum-Gruppe von H.T.P. Investments B.V., der Palatium-Beteiligungsgesellschaft UG sowie der H.T.P. Automotive GmbH, teilten die Amberger weiter mit. Über den Preis hätten die Parteien Stillschweigen vereinbart. Die Kartellbehörden müssten noch zustimmen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.