Grau ist bunt

Henning Scherf. Bild: hfz
Auf Einladung des Evangelischen Bildungswerks kommt der frühere Bürgermeister und Senatspräsident von Bremen, Dr. Henning Scherf, nach Amberg. Bei der Prominenten-Reihe "Was ich denke - was ich glaube" wird er am Mittwoch, 5. November, ab 19.30 Uhr, im Paulaner-Gemeindehaus über die Frage sprechen, wie wir in Zukunft leben und wie wir mit dem Altern umgehen wollen. Sein Thema: "Grau ist bunt - Was im Alter möglich ist."

Scherf lebt in Deutschlands berühmtester Wohngemeinschaft. Er ist überzeugt, dass die Trennung zwischen Alt und Jung aufgehoben, die starre Abfolge von Ausbildung - Arbeit - Ruhestand aufgelöst und die Vereinsamung verhindert werden muss. Die Veränderungen, die sich durch das Altern ergeben, bergen nach seiner Meinung viele neue Chancen. Der Eintritt beträgt zehn Euro (mit Hörerausweis fünf Euro).
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.