Grenze jenseits der 40 Meter

Worauf fiebert ein Raigeringer Bursche Jahr für Jahr hin? Auf die größte Traditionskirchweih der Oberpfalz. Am kommenden Wochenende geht sie auf dem Festplatz der Brauerei Sterk über die Bühne - die Racheringer Kirwa.

Damit ab Samstag, 25. Juli, gemütlich gefeiert werden kann, muss der Burschenverein 07 zuvor ordentlich in die Hände spucken. Auf der Kirwa-Versammlung besprachen die Aktiven die notwendigen Arbeitsdienste und übten in den vergangenen Tagen auch noch ein paar Tanzschritte mit den Kirwamoidln.

Gemütlicher Geheimtipp

Zum Geheimtipp für gemütliche Traditions- und Biergartengenießer sind die Arbeitsdiensttage von heute bis Freitag geworden. Denn während die Burschen arbeiten, unterhalten im Sterkgarten Musikanten die Besucher. So spielen heute die Raigeringer Musikanten, die Burschen fahren ab 13 Uhr nach Pursruck, um den Kirwabaum aus dem Stadtwald zu holen. Aufgrund der langen Strecke wird das Wahrzeichen gegen 20 Uhr in Raigering erwartet. Burschen-Vorsitzender Michael Sommerer hat bereits im Vorfeld angekündigt, dass der Stamm heuer größer ausfallen wird - wahrscheinlich jenseits der 40-Meter-Grenze. Morgen treffen sich die Aktiven ab 11 Uhr: Das Baumloch muss gegraben, das Tanzpodium aufgestellt, der Kirwabaum geschält und geringelt werden. Am Freitag, 24. Juli, werden dann ab 11 Uhr die Restarbeiten erledigt. Am Abend musizieren die "Spalter" im Sterk-Garten.

Burschen stellen Baum auf

Am Samstag, 25. Juli, sind die ersten Burschen bereits in aller Früh unterwegs, um Birkerln für den Festplatz zu schneiden. Ab 10 Uhr ist allgemeiner Arbeitsdienst. Erster Höhepunkt der Kirchweih ist das Baumaufstellen. Nur mit Muskelkraft und Schwalben wird der Baum in die Senkrechte gehievt. Rund 60 Altburschen, Raigeringer und aktive BV-Mitglieder helfen ab 15 Uhr mit.

Am Sonntag, 26. Juli, werfen sich die Burschen in ihren feinsten "Schwarz-weiß"-Zwirn, hocken sich ihren geschmückten Kirwahut auf und marschieren gegen 16 Uhr zu den Klängen der "Tanngrindler" auf dem Festplatz ein, um den Baum auszutanzen. Am Montag, 27. Juli, läuft ab 10 Uhr das Kirwabärtreiben, im Sterk-Garten sorgen etliche Musikanten für Stimmung. Nicht verpassen sollten echte Fans den Kirwadienstag, 28. Juli, der in dieser Form in der Oberpfalz einmalig ist. Das Spektakel mit dem Geldbeutelwaschen beginnt gegen 22 Uhr.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.