Größere Schaufenster, mehr Tageslicht im Obergeschoss: C&A plant Umgestaltung der Georgenstraße 5

Größere Schaufenster, mehr Tageslicht im Obergeschoss: C&A plant Umgestaltung der Georgenstraße 5 Wer mit Mode handelt, der handelt nach der Mode. Auch in Fragen der Architektur. Das war die einhellige Auffassung des Bauausschusses in seiner letzten Sitzung vor dem Jahreswechsel, als ihm ein Gesuch zur Umgestaltung der Fassade des Anwesens Georgenstraße 5 (linkes Foto) vorlag. Der dort seit Jahren ansässige Bekleidungsfilialist C&A möchte sich den Passanten im Erdgeschoss zeitgemäßer mit großflächigeren,
Wer mit Mode handelt, der handelt nach der Mode. Auch in Fragen der Architektur. Das war die einhellige Auffassung des Bauausschusses in seiner letzten Sitzung vor dem Jahreswechsel, als ihm ein Gesuch zur Umgestaltung der Fassade des Anwesens Georgenstraße 5 (linkes Foto) vorlag. Der dort seit Jahren ansässige Bekleidungsfilialist C&A möchte sich den Passanten im Erdgeschoss zeitgemäßer mit großflächigeren, nicht unterbrochenen Schaufensterfronten (Bildanimation rechts) präsentieren und in die erste Etage mehr Tageslicht lassen. Da für das Altstadtensemble klare baurechtliche Gestaltungsrichtlinien gelten, ist für die auf den ersten Blick nicht allzu gravierenden Eingriffe in das Erscheinungsbild des Komplexes in zentraler Lage die Zustimmung des Bauausschusses erforderlich. Die Verwaltung sah keinen Anlass für ein Veto, so dass sich das Gremium dieser Auffassung anschloss. Zudem genießt die jetzige Fassade, die aus den 80er Jahren stammen dürfte, keinen Schutz, und die künftige Version verstößt nicht gegen Auflagen für Werbeanlagen. (zm) Bild: Hartl/Animation: Antragsteller
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.